Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/coole-klaenge-und-freigebige-spender-a-8785.html
DISTRIKT

Coole Klänge und freigebige Spender

DISTRIKT - Coole Klänge und freigebige Spender
Viele Gäste genossen Kunst und spendeten für den guten Zweck. © RC Cottbus

"Jazz trifft Kunst - für den guten Zweck" hieß es im Cottbuser Dieselkraftwerk (dkw). Die Serviceclubs der Stadt wollten mit dem Erlös das örtliche Frauenhaus unterstützen.

Sabine Meinert22.03.2016

Mit Jazz, Talk und leckeren Snacks verging der Vormittag des 20. März 2016 in Cottbus viel schneller und vergnüglicher als gedacht. Und brachte insgesamt 3.800 Euro ein. Fünf Cottbuser Serviceclubs, darunter der RC Cottbus, hatten eingeladen, um dem Frauenhaus ein angenehmeres grünes Umfeld zu ermöglichen.

Musikalisch stimmten beim Event „The Toughest Tenors“ schon mal auf einen sonnigen Frühling ein. Längst vergessene Jazztitel, Swing, Bossa Nova oder jazzig arrangierte Pop-Klassiker versetzten die rund 180 Gäste in beste Geberlaune. In der Konzertpause waren Führungen durch das Kunstmuseum dkw möglich, das mit Bildern von Bernhard Heisig, Grafiken von Gerhard Altenbourg und ungewöhnlichen Künstlerplakaten lockte. Ein leckeres Brunchbuffet bot zudem kulinarische Ausflüge.

Ein Angebot, das die Gäste gern annahmen – und zum Spenden animierte. In diesem Jahr gehen die Einnahmen von „Jazz trifft Kunst“ an das Cottbuser Frauenhaus. Der Außenbereich soll nun mithilfe der Finanzspritze der Serviceclubs neu gestaltet werden. Im vergangenen Jahr war bereits ein Kletterfelsen für den Pausenhof der Spreeschule, einer Fördereinrichtung für geistig Behinderte, ermöglicht worden.

Bereits zum 8. Mal hatten die Cottbuser Clubs zu „Jazz trifft Kunst“ eingeladen. Der Erfolg der Veranstaltung spricht für weitere Wiederholungen.