https://rotary.de/gesellschaft/das-flenst...-und-mehr-a-8882.html
DeuKo 2016 in Braunschweig

"Das flenst..." und mehr

DeuKo 2016 in Braunschweig -
Das flenst - Flensburger Rotaracter laden zur Charterfeier © Rotary Deutschland

Wo Wahlstimmen-Auszählungen zum Event werden, da sind Rotaracter beteiligt. - Der dritte Tag der Deuko in Braunschweig brachte wichtige Entscheidungen und Momente, die schallendes Gelächter und markante Erinnerungen hinterließen.

Sabine Meinert17.04.2016

Julia, Katharina, Anna, Franziska, Lisa - wer die große Party am Abend zuvor nur mit Erinnerungslücken überstanden hatte, konnte auf die Organisatoren der Deuko zählen. Vorsichtshalber hatten sie die häufigsten Vornamen unter den Rotaracterinnen gefiltert. Die Chancen standen gut, sich mit diesem Hintergrundwissen aus dem Dilemma herausstottern zu können...


Jetzt als Mitglieder-Magazin und demnächst im neuen Layout: die Rotaract News


Der letzte Tag der 28. Deutschlandkonferenz brachte jedoch vor allem Informationen und Abstimmungen im Plenum. So wurde über die Rotaract News entschieden. Das Magazin firmiert ab 1. 7. 2016 als Mitgliedermagazin und wird online deutlich nachlegen - zum Preis von 9,90 Euro. Außerdem wurde über Haushaltsfragen abgestimmt.

Wahlpausen nutzten Rotaracter aus ganz Deutschland, um ihre Ideen und Events vorzustellen. So lud der Rotaract Club aus Flensburg zur Charterfeier anlässlich seines "30." ein - Meer, Party und natürlich "Flens" inklusive. Würzburger Rotaracter lockten dagegen mit Bocksbeuteln - kleinen Weinproben - zum 25. Jubiläum.

hier_beschreibenden_text_eintragen

Mit dem Auto nach Georgien zugunsten von Schulkindern:
die Rallye der Allgäuer Rotaracter startet im Mai

Ein Team aus dem Allgäu stellte indes sein Engagement bei einer sozialen Orient-Rallye vor. Drei Mitglieder präsentierten das Rallye-Auto, das nach der Tour Richtung Georgien zugunsten einer Schule verkauft werden soll. Indianerleben erwartet dagegen die Gäste des Kids Camps, das die Clubs 1950 und 1880 organisieren. Und "Wanderlust" verspricht der German Trip im Mai - zusammen mit Gästen aus aller Welt.

Wissenschaftlich betrachtet...

Für stehende Ovationen sorgte Professor Martin Korte von der Technischen Universität Braunschweig. Sein spannender Vortrag zu Multitasking und sich verändernden Lernmethoden begeisterte die Rotaracter und ihre Gäste. Wie lernen wir heute und wie werden wir es in Zukunft tun? Lohnt sich lernen überhaupt noch? Korte räumte auf mit so manchem Vorurteil. Zum Beispiel: Wer ständig seine Mails oder Social-Media-Accounts checkt, braucht 28 Minuten, bis er wieder im Thema drin ist und effektiv arbeiten kann. "Was nötig ist? Eine Balance zwischen 'mal kurz im Netz nachgucken' und 'sich Dinge ernsthaft aneignen', also lernen", so der Fachmann. Wer glaubte, solch wissenschaftlich fundierten Rat nicht nötig zu haben, wurde eines Besseren belehrt - humorvoll und auch für Laien nachvollziehbar - und auf jeden Fall mit Lerneffekt.

Zum Abschluss der Deuko gabs ein dickes Dankeschön für Aktive des rotaractischen Jahres, den Preis für das beste Rotaract-News-Bild, einen Sieg des Jenaer Down-Syndrom-Projektes im Kosovo und ein Gruppenbild mit all den fleißigen Helfern aus Braunschweig, die nun auch mal wieder ausschlafen können. Im nächsten Jahr locken die Rotaracter aus Witten-Wetter-Ruhrtal zu Erkundungstouren durch den Ruhrpott und sich verändernde Kohleabbaugebiete. Die Einladung steht - see you next year!