Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/doing-good-challenge-beschaeftigt-die-rotaracter-naechstes-jahr-a-8888.html
DeuKo 2016

Doing Good Challenge beschäftigt die Rotaracter nächstes Jahr

DeuKo 2016 - Doing Good Challenge beschäftigt die Rotaracter nächstes Jahr
Gewonnen - die neue Rotaract-Bundessozialaktion heißt Doing Good Challenge! © Doing Good Challenge

Sitzfleisch brauchten die Rotaracter auf der DeuKo in Braunchschweig: Jede Menge Anträge, Entscheidungen, Wahlen standen an. Eins der Ergebnisse: 2016/2017 heißt die neue Bundessozialaktion "Doing Good Challenge".

Sabine Meinert18.04.2016

Nicht nur Ideen sammeln, Projekte organisieren und umsetzen - auch eine neue Bundessozialaktion zu finden stand am Wochenende auf dem Programm der Deuko. Nach der Schulranzen-Aktion für Malawi entschieden sich die Delegierten für die Doing Good Challenge.

Bei der Aktion sollen Rotaracter in Schulen oder im Freundeskreis nach Mitstreitern für Hilfsprojekte suchen und sie anleiten, begleiten, unterstützen. Was das genau ist, kann jedes Team selbst entscheiden. Gefragt sind vor allem auch kleine Teams, da sie in ihrer Umgebund viel besser arbeiten können als Riesen-Organisationen. Die Rotaracter könnten mit Erfahrung und Hands-on unterstützen und so eine Menge hilfreicher Sozialaktionen anstoßen. Der Hauptgedanke ist: Hilfe jeglicher Art anzubieten und auszuweiten.

Mit ihrer Aktion können sich die einzelnen Teams bewerben. Denn es winken großartige Preise. Rotaracter können dabei die Multiplikatoren sein.

Wer mehr erfahren will - hier geben die Organisatoren Auskunft.

Ein großer Erfolg war auch die Unterschriften-Anfrage der Allgäuer Rallye-Fahrer, die mit einem Auto nach Georgien starten wollen. Dort ist geplant, den Wagen zu verkaufen und das Geld an eine Schule zu spenden. Ende April gehts los. Bei Svenja, Kirsten, Matteo und Norman steigt die Aufregung bereits. Sie nehmen auf ihrem Auto die guten Wünsche und Gedanken vieler Rotaracter mit, die sich während der Deuko auf dem Wagen verewigten  hatten.

 "Wenn das nicht gute Ideen sind", war Alexandra Bakanova, Koordinatorin von Rotary Europe/Africa Office in Zürich, überzeugt. "Jeder vierte Rotaracter war quasi diesmal bei der DeuKo dabei - enorm." Den Spirit der jungen Leute nimmt sie mit ins Büro - und will auch demnächst wieder mal dabei sein. "Großartig", war ihr Fazit für die 2016er DeuKo-Ausgabe.