Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/neuer-arbeitskreis-gegen-polio-a-12102.html
Fachdiskussion

Neuer Arbeitskreis gegen Polio

Fachdiskussion - Neuer Arbeitskreis gegen Polio
Solange einzelne Polio-Fälle noch auftreten, sind weitere Impfaktionen nötig. © Rotary International

Die deutschen Polio-Beauftragten vereinbaren regelmäßigen Austausch und stärkere Kooperation im Kampf gegen die Kinderlähmung.

Sabine Meinert01.03.2018

Welche Polio-Aktionen laufen in welchem Distrikt? Welche Erfahrungen lohnt es, bei der Nachnutzung zu beachten? Wo stehen wir überhaupt mit End Polio Now in Deutschland? Und wie lange wird es die Kampagne noch geben? - Fragen wie diese beschäftigten im Februar die Polio-Beauftragten der deutschen Distrikte und einen Vetreter von Rotaract bei ihrem ersten bundesweiten Treffen. Der Arbeitskreis will künftig jährlich tagen, vor allem um eine enge Vernetzung zu erreichen. Auch der Kontakt zu RDG soll verstärkt werden.

Hans Pfarr, End Polio Now Zone Coordinator, warb dafür, die Clubs und Distrikte zu motivieren, sich auf jeden Fall an Polio-Aktionen zu beteiligen oder eigene Projekte zu entwerfen. Schließlich können DDF-Mittel (District Designated Funds) genutzt und Spenden durch die Bill and Melinda Gates Stiftung erheblich aufgestockt werden. Diese Mittel dürfe man nicht ungenutzt lassen. Und derzeit gebe es in einigen Distrikten noch Guthaben.

Die Polio-Beauftragten wollen daher künftig verstärkt an die Rotarier herantreten und in jedem Club Ansprechpartner aktivieren. Es gelte, auf den letzten Metern im Kampf gegen die Kinderlähmung nicht nachzulassen. Die Krankheit gilt tatsächlich erst als überwunden, wenn es weltweit drei Jahre lang keine Ansteckungsfälle gegeben hat. Dies ist bisher nicht der Fall. Zahlen und Fakten zum Engagement in den einzelnen Distrikten sollen als Diskussionsgrundlage in Kürze bereitgestellt werden, regten die Fachleute an.

Wie geht es weiter? Die Polio-Beauftragten vereinbarten, auch auf der Convention in Hamburg Flagge zu zeigen. Außerdem sind sich die Vertreter aus allen Distrikten einig: Cityläufe, Radrennen, Kinderbücher, Tulpen- oder Briefmarken-Verkauf - die Vielfalt der Aktionen zugunsten des Kampfes gegen Polio dürfe bis zur Ausrottung der Krankheit nicht abnehmen. Das sei jede Unterstützung der Polio-Beauftragten wert - per Vortrag, Anleitung, Information oder Motivation für die Clubs. Christian Schleuss, Initiator des Treffens der Polio-Beauftragten, sieht aktive Zeiten auf den Arbeitskreis zukommen.