Anzeige
https://rotary.de/panorama/die-macht-der-sprache-a-8311.html
Distrikt

Die Macht der Sprache

Gute Deutsch-Kenntnisse sind die Basis für erfolgreiche Kommunikation und eine gelingende Integration. Der RC Bruchsal-Bretten stellt 30.000 Euro pro Jahr für eine zusätzliche Sprachförderung zur Verfügung.

Peter Leinberger02.01.2016

Die Zahl der Kinder ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen in den Grundschulen wird immer größer. Neben Kindern mit Migrationshintergrund sind es jetzt vermehrt Flüchtlingskinder, die eine Chance durch zusätzlichen Sprachunterricht in Förderklassen erhalten sollen. Diese Kurse zur Sprachförderung sind oft unzureichend und kosten viel Geld.

Für eine gelingende Integration ist jedoch der Erwerb ausreichender Sprachkenntnisse unabdingbar. Deshalb haben die Mitglieder des RC Bruchsal-Bretten beschlossen, in den kommenden drei Jahren zusätzlichen Deutschunterricht für Kinder von Migranten und Flüchtlingen, aber auch für deutsche Kinder mit Sprachproblemen zu ermöglichen. Dafür wird der Club bis Schuljahresende 2018 jährlich 30.000 Euro bereitstellen. Damit können in Bruchsal und in Bretten jeweils 36 Kinder viermal pro Woche nachmittags je zwei Stunden in Kleingruppen gefördert werden.

PH-Studenten als Lehrkräfte
Die Ausführung dieses Sozialprojekts übernimmt der Bruchsaler Verein  „Kulterbunt“, der schon seit Jahren Sprachförderung an der Stirum-Schule in Bruchsal durchführt und nun sein Konzept auch auf die
Hebel-Schule in Bretten überträgt. Lehrkräfte sind Studenten der Pädagogischen Hochschulen aus Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe. Ausgesucht werden die zu fördernden Schüler durch die Klassenlehrer zusammen mit den Eltern und einer Kulterbunt-Mitarbeiterin. Alle Kosten für Organisation und Unterricht der 72 Schüler werden von den Clubspenden getragen.

Zur Finanzierung seines Projekts plant der Club Benefizveranstaltungen. So werden am 24. Juni 2016 in Bruchsal im Rahmen der Distriktkonferenz die Baden-Badener Philharmonikern auftreten. In der Adventszeit wurden bereits Eintrittskarten für dieses Benefizkonzert verkauft. Auch Teilnehmer der Dis­triktkonferenz können heute schon Karten beim Distriktsekretariat, Frau Sabine Hemker, bestellen. Die Mitglieder des Clubs wünschen sich, dass dieses große Sozialprojekt gelingt und über die drei geplanten Jahre hinaus fortgeführt werden kann, um Kindern reelle Zukunftschancen zu eröffnen.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.