https://rotary.de/panorama/tatzmannsdorf-kommt-a-14378.html
Neues vom RC Bröckedde - Folge 155

Tatzmannsdorf kommt

Neues vom RC Bröckedde - Folge 155 - Tatzmannsdorf kommt
© Marcus Schäfer/pengfingerstudio.tumblr.com

Bröckedde liegt im Herzen Deutschlands – dort, wo Rhein und Donauin den schönen Bröckeddesee münden. Hier trifft sich im Bröckedder Hof der RC Bröckedde zum Meeting – jeden Mittwoch um 13 Uhr im Salon Hindenburg.

Alexander Hoffmann01.07.2019

Staatsrat a. D. Tatzmannsdorf war eine Legende. Der rotarische Freund hatte Kanzler und Kanzlerinnen beraten, von ihm stammte die Aufstellung der Fußballmannschaft, die 2014 den WM-Titel gewonnen hatte, sein jüngster Coup war die Formel, wie man per WhatsApp seine Steuererklärung abgab. Und nun hatte er sich bereit erklärt, vor dem RC Bröckedde zu sprechen.

Präsident Pröpke war begeistert: „Das wird ein Höhepunkt unserer Clubgeschichte.“ Weniger begeistert war Kassierer Knödler: „Haben Sie schon Tatzmannsdorfs Allgemeine Geschäftsbedingungen gelesen?“

Pröpcke erschrak: „Will der etwa ein Honorar?“

„Nein, aber er besteht auf einem angemessenen Auditorium. Unter 500 Zuhörern macht er es nicht.“

„Hm, dann müssen wir wohl die Stadthalle Bröckedde mieten.“

Gesagt, getan. Die Stadthalle fasste glücklicherweise exakt 500 Gäste. Im Club wurde eifrig für das Großereignis geworben, aber eine Woche vor dem Auftritt hatten sich gerade mal 23 Rotarier angemeldet. Eine Katastrophe.

„Nehmen wir doch die Partner der Freunde dazu, außerdem alle Ex-Gattinnen und Ex-Ehemänner, dann kommen wir auf knapp 100“, meinte Knödler beim Ortstermin in der Stadthalle. Pröpke schüttelte den Kopf: „Das macht den Bock auch nicht fett.“

„Können wir nicht andere Clubs einladen?“ „Nein, die haben alle ebenfalls schon Tatzmannsdorf gebucht. Und alle suchen verzweifelt Zuhörer. In diesem Juli sind ja viele in Urlaub.“

Knödler wusste einen Ausweg. „Tatzmannsdorf spricht vorne vom Podium herab. Das leuchten wir gut aus, er steht ja gerne im Licht. Und nach hinten verdunkeln wir allmählich den Saal und nehmen die letzten 30 Stuhlreihen weg. Von vorne macht das immer noch mächtig Eindruck.“

Pröpke war nicht sehr wohl bei diesem Kunstgriff, aber was sollte er sonst tun?

Am fraglichen Abend traf Tatzmannsdorfs Limousine ein, zur Überraschung Pröpkes verfolgt von etwa 20 Bussen. Aus denen ergossen sich Hunderte von Leuten, die zielstrebig in die Stadthalle strömten und sie bis auf den letzten Quadratmeter füllten.

Auf dem Podium erklärte Tatzmannsdorf dem Präsidenten beiläufig: „Werter Freund, Sie können das Licht da hinten im Saal wieder anmachen. Ich kenne Rotary und daher bringe ich sicherheitshalber mein Publikum immer selbst mit.“

Alexander Hoffmann
Alexander Hoffmann (RC Frankfurt/Main-Römer) ist korrespondierendes Mitglied des RC Bröckedde. Nach langen Jahren als politischer Redakteur bei namhaften Tageszeitungen (zuletzt „Süddeutsche Zeitung“) ist Hoffmann heute als Unternehmensberater tätig. Daneben zahlreiche Sachbuchveröffentlichungen zu den Themen Zeitgeschichte und Medizin sowie satirische Beiträge für den Rundfunk. Der erste Roman „Der Wolkenschieber“ erschien 2006.