Distrikt 1890

Projekt - Ein Denkmal für Kiels kluge Köpfe

02.02.2016

Projekt

Ein Denkmal für Kiels kluge Köpfe

Can Özren

Die besondere Verbindung zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit haben die vier Kieler Rotary Clubs herausgestellt. Sie setzten vier Nobelpreisträgern Denkmäler. Zur Einweihung kam Ministerpräsident und Rotarier Torsten Albig.

Welchen Mehrwert haben Wissenschaft und Forschung für die Öffentlichkeit und vor allem für einen Wirtschaftsstandort? Diese Frage stellten sich die Mitglieder der vier Kieler Rotary Clubs und kamen zu dem Ergebnis, die Leistungen großer Wissenschaftler in ihrer Stadt besonders herauszustellen. Jeder der vier Clubs stiftete für jeweils einen der Nobelpreisträger, die einst in Kiel gelehrt und geforscht hatten, ein Denkmal im Ratsdienergarten. Anlass der Stiftung war das 350-jährige Bestehen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. An der Zeremonie zur Einweihung der Büsten von Max Planck (Physik), Otto Diels (Chemie), Otto Meyerhof (Medizin) und Eduard Buchner (Chemie) nahmen außer Mitgliedern der vier Kieler Clubs auch Nachkommen der Nobelpreisträger und der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein und ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Kiel, Torsten Albig (RC Kiel-Düsternbrook), teil.

„Auch das ist Gemeindienst“
Past-Gov. Martin Kayenburg (RC Itzehoe) lobte die Initiative in seinem Grußwort: „Mit dem Vorhaben, den Kieler Nobelpreisträgern wieder stärkere Aufmerksamkeit im öffentlichen Bewusstsein zu verschaffen, leisten die Kieler Rotarier einen identitätsstiftenden Beitrag für ihre Stadt. Das Wissen um das kulturelle, wissenschaftliche Erbe zu bewahren, wieder präsenter zu machen und mehr ins Blickfeld zu rücken – auch das ist eine wichtige Aufgabe unseres Gemeindienstes.“

Die Kunstwerke stammen aus der Werkstatt des Bildhauers Jörg Plickat. „Ich darf ohne Übertreibung sagen, dass die vier Büsten mit großer Authentizität und mit einer professionellen und sehr sensiblen künstlerischen Qualität gelungen sind. Dies konnten wir bereits bei den Atelierbesuchen sehen“, sagte Redelf Habben, der als Präsident des RC Kiel-Eider im Amtsjahr 2011/12 die Aktion initiiert und gemeinsam mit Bernd Brandes-Druba (RC Kiel-Düsternbrook), Wolf-Rüdiger Janzen (RC Kiel) und Jörg Plickat (RC Kiel-Eider) verwirklicht hatte.

Erschienen in Rotary Magazin 2/2016

Can Özren
Dr. phil. Can Özren arbeitet derzeit nach verschiedenen Redakteursposten als Pressesprecher der IHK zu Lübeck. Seit 2006 ist er Distriktberichterstatter für D 1890.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Wissenschaft

Robert Zinser Can Özren Martin W. Huff Kerstin Dolde Heinrich Marchetti-Venier Alexander Hoffmann

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen