https://rotary.de/clubs/distriktberichte/10-jahre-gutenberg-rotiert-a-10336.html
Neues aus den Distrikten

10 Jahre "Gutenberg rotiert"

Neues aus den Distrikten - 10 Jahre
Freudige Begrüßung mit rhythmischem Trommelwirbel © Britta Wirtz, RC Karlsruhe-Baden

Ob Boxen oder Benimmtraining – die Workshops sind beliebt. Selbstwertgefühl, Gemeinschaftssinn und Sozialkompetenz kommen dabei durch die Hintertür

Peter Leinberger01.07.2017

Mit Trommelwirbel, wechselnden Solisten und freudigen Gesichtern: So begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Stufen 7 bis 9 der Gutenberg-Werkrealschule die Mitglieder des RC Karlsruhe-Baden zum Jahresauftakt von „Gutenberg rotiert“. Bereits seit 2005 finanziert der Club dieses sportlich-kulturelle Zusatzangebot an der Schule. Selbstwertgefühl zu entwickeln, Gemeinschaftssinn zu wecken und Sozialkompetenzen zu erarbeiten stehen für den Club bei seinem Engagement in der Zielhierarchie ganz oben. Stefan Weinschenk, Initiator des Projekts, bilanziert: „Es war uns wichtig, Schülerinnen und Schülern Angebote zu machen, die ihnen indirekt zu besseren Chancen im Leben und in der Gemeinschaft verhelfen. Ich bin stolz darauf, dass seither über 800 Jugendliche von unserem Programm profitieren konnten. Und das unmittelbar vor unserer Haustüre.“

Lebenstauglichkeit ist alles

Die zwischen dem RC Karlsruhe-Baden und der Schule abgestimmten Aktivitäten reichen von musikalischen Workshops bis zu Gru­p­pen­erlebnissen, die die jungen Leute besonders begeistern. Zum Beispiel Aktivitäten im Hochseilgarten, Inline-Skating und Boxen. Gekrönt wird das Jahresprogramm vom Benimmtraining, an dessen Ende ein Restaurantbesuch mit mehrgängigem Menü steht. Hier werden beim gemeinsamen feierlichen Abendessen in Anwesenheit zahlreicher Clubmitglieder den jungen Leuten die Teilnahmeurkunden überreicht und gleichzeitig das zum Thema Tischkultur Gelernte in die Praxis umgesetzt. Auch bei der Weihnachtsfeier des RC Karlsruhe-Baden kam das Thema in die praktische Anwendung. So sorgten die Schülerinnen und Schüler für festliche Tischdekoration und gestalteten die Menükarten.

Schulleiter Gunter Vogel und Elternbeiratsvorsitzender Markus Petirsch sind dem Rotary Club vor allem für sein fortgesetztes Engagement dankbar, das es den Jugendlichen ermöglicht, sich auch in außerschulischen Bereichen zu entwickeln. Das Projekt biete die Möglichkeit, Grenzen auszuloten, Selbstvertrauen in eigene Fähigkeiten zu gewinnen und sich neuen Aufgaben zu stellen und diese zu bewältigen. „Wir Eltern freuen uns über diese wichtigen Beiträge zur Entwicklung unserer Kinder, die ihnen eine Übungsplattform im adäquaten Umgang miteinander bieten“, resümiert Elternbeiratsvorsitzender Markus Petirsch.

Britta Wirtz und Saskia Heilmann
RC Karlsruhe-Baden

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.