Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/big-band-groove-und-weinkultur-a-12751.html
Bruchsal

Big-Band-Groove und Weinkultur

Bruchsal - Big-Band-Groove und Weinkultur
Die KIT-Big-Baand in voller Breite vor den Klumpp"schen Weintanks © Gaby Krass, Forst (alle Fotos)

Deutlich über 3000 Euro stehen für soziale Zwecke zur Verfügung, nachdem der RC Bruchsal-Schönborn wieder Jazz im Weingut Klumpp organisierte. Ein traditionelles Highlight mit Big-Band-Sound und edlen Tropfen, das er schon seit Jahren zugunsten sozialer Zwecke veranstaltet.

Peter Leinberger13.07.2018

Arne Thomsen, RC Bruchsal-Schönborn, KIT-Big-Band
RC-Präsident Arne Thomsen begrüßte die Gäste

Wenn fetzige Klänge auf kulinarische Attraktionen treffen, ist wieder Jazz im Weingut Klumpp angesagt, ein traditionelles Highlight, das der Rotary Club Bruchsal-Schönborn dort seit Jahren im Juni veranstaltet. Neu war allerdings in diesem Jahr das überraschend große Interesse trotz WM-Konkurrenz und zu erwartender Abendkühle, sodass noch zusätzliche Sitzgelegenheiten herbeizaubert werden mussten.

Durch Vermittlung des KIT-Bereichsleiters Joachim Knebel gelangen Kontakte zur prominenten KIT-Musikformation, die auf erhöhter Bühne vor den Edelstahltanks von der idealen Groove-Resonanz profitierte. Mit sechs Saxophonen, vier Trompeten, fünf Posaunen, Gitarre, E-Bass, Stage-Piano und Drumset war die Formation ausgewogen besetzt und klangstark aufgestellt und zwei feurige Vokalsolisten ergänzten die rockig-swingende Soundpalette. Für Eingeweihte und Hartgesottene war der bassfundierte und groovende Schalldruck in der hochakustischen Halle willkommen bis ideal, Zartbesaitete hingegen hatten willkommene Fluchtoptionen auf den Hallenvorplatz mit Backbenches und in Zelten.

Guido Krass, Markus Vogelbacher, Kasse, KIT-Big-Band
Die Freunde Guido Krass und Markus Vogelbacher an der Kasse - nur zwei von vielen Helfern

Das erfolgreiche und gefeierte Ensemble wurde von seinem derzeitigen Leiter Günter Hellstern gegründet mit der Absicht, nicht nur das klassische Big-Band-Repertoire, wie zum Beispiel Glenn Miller oder Duke Ellington, zu spielen, sondern einen Bogen zu spannen von moderner Jazzmusik über Latin-Jazz und Funk bis hin zu Soul. Die KIT-Big-Band gibt regelmäßig Konzerte in Karlsruhe und geht auf Konzertreisen bis nach Südafrika, Ungarn, Frankreich, zum Jazzfestival nach Montreux oder Belfort und nach Tansania als "Jazzbotschafter" der Universität.

KIT-Big-Band, Guenther Hellstern, Akkordeon
Der Big Band Chef Guenther Hellstern am Akkordeon
Hanne Herrmann, Kuchen, KIT-Big-Band
Clubsekretärin Hanne Herrmann serviert mit Renate Meisel süße Verführungen

Die idealistisch motivierten Rotarier packten am Konzerttag mit an, Mediziner füllten auf und schleppten Nachschub herbei, Theologen servierten Salate vom Feinsten, Unternehmer und Manager schenkten aus, deren Frauen und Kinder zerteilten kalorienreiche Torten und Kuchen in beeindruckender Vielfalt und Hochschullehrer räumten ab. Immobilienexperten und IT-Spezialisten wendeten Bratwürste, Geflügelspieße und Forellenfilets in professioneller Starkochmontur, ein Polizist und Jurist saßen an der bedrängten Abendkasse. Die Haus- und Hofherrin Marietta Klumpp verwandelte mit Gina Gehard die nüchterne Maschinenhalle per Tischdekoration und Blumenschmuck optisch in einen schmucken Festsaal.

Freunde von rotarischen Partnerclubs mischten sich unter die begeisterten Zuhörer und von der Präsidentin des RC Bruchsal-Rhein, Dorothee Eckes, kam aus berufenem, weil professionellem Munde ein sehr positives Urteil zu den rotarischen Bewirtungsqualitäten insgesamt.

Arne Thomsen als amtierender Präsident, der sein Amt turnusgemäß Ende Juni an Klaus Gaßner weitergab, begrüßte die zahlreichen Gäste und bedankte sich bei Musikern und Helfern.

Eintrittsspenden und Verzehreinnahmen ermöglichen es nun in dieser rotarischen Saison, besonders viele gute Taten und Projekte im Sozial- und Bildungsbereich finanziell zu unterstützen. Jazz im Weingut leistet somit einmal mehr ein Musterbeispiel zur idealen Verbindung des Angenehmen mit dem Nützlichen.

Johann Beichel
RC Bruchsal-Schönborn

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.