Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/chancenwerkstatt-a-8615.html
Ehingen-Alb-Donau

Chancenwerkstatt

Ehingen-Alb-Donau - Chancenwerkstatt
Bildunterschrift: Von links nach rechts: Rot. Jens Heimann, Inc.Präs. Johannes Kaufmann, Präsident Josef Dom, vier der erfolgreichen Schüler, der Leiter des Bereichs Metall in der gewerblichen Schule Ehingen StD. Bernd Heideker, Club-Berufsdienst Erwin Stöhr, ein erfolgreicher Schüler © Jörg Abigt, RC Ehingen-Alb-Donau

Eine erfolgreiche Initiative des Berufsdienstes des RC Ehingen-Alb-Donau, um Jugendlichen eine reelle Chance für einen Berufseinstieg zu bieten.

Peter Leinberger05.02.2016

 

Immer wieder finden junge Menschen nach dem Schulabschluss trotz Suche keinen Ausbildungsplatz. Der Berufsdienstbeauftragte des RC Ehingen-Alb-Donau startete deshalb im Juli 2015 unter dem Namen „Chancenwerkstatt“ eine Initiative, mit der solchen Jugendlichen doch noch eine reelle Chance für einen Berufseinstieg geboten werden sollte, und motivierte vier weitere Firmeninhaber im Club, Praktikumsplätze in ihren Betrieben zur Verfügung zu stellen.
Zuerst einmal informierten diese fünf in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Metalltechnik der Gewerblichen Schule Ehingen viele neugierige Schüler und Eltern über ihr Angebot.    Für Schüler der ersten Berufsfachschulklasse wurden Betriebspraktika über insgesamt drei Wochen während der Ferien angeboten. Bei Bewährung winkte ein Ausbildungsvertrag. Nach schriftlicher Bewerbung hatten dann 8 Schüler mit dem Praktikum die Chance, sich für eine Ausbildung zu empfehlen. Allen wurde von den beteiligten Firmenchefs viel Lob gezollt: schon die Bewerbungen waren tadellos, im Praktikum waren sie interessiert, zuverlässig, pünktlich und einsatzbereit. So konnte schließlich vier der acht ein Ausbildungsplatz angeboten werden und ein Mal sprang ein Langzeitpraktikumsplatz mit Aussicht auf Übernahme in einem Nachbarbetrieb heraus. Bei den übrigen wurden Empfehlungen für eine evtl. Berufszieländerung oder das Arbeiten an bestimmten Voraussetzungen vor einer evtl. erneuten Bewerbung mit auf den Weg gegeben. Lehrer und Betriebe waren mit dem Ergebnis verständlicherweise sehr zufrieden und denken an eine Neuauflage des Projekts, eventuell mit Ausweitung auf andere Berufsfelder, im Sommer 2016.

 

Jörg Abigt

RC Ehingen-Alb-Donau

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.