Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/chor-der-kulturen-a-10417.html
Berlin

Chor der Kulturen

Berlin  - Chor der Kulturen
Chorprobe unter Leitung von Suzy Bartelt © RC Berlin-Adlershof

Junge Migranten und junge Deutsche bringt ein Chor zusammen, mit dem der RC Berlin-Adlershof Integration über künstlerische Entfaltung anstrebt.

Matthias Schütt01.04.2017

Seyid aus Afghanistan ist schon fast ein Medienstar. Er hat in der Serie des TV-Kinderkanals KIKA „Ben, Berlin und Wir“ mitgewirkt, in der Berliner und geflüchtete Teenager herausfinden wollten, wie man gemeinsam leben kann. Das probieren Seyid und sein Freund Oskar jetzt auch in einem Projekt des RC Berlin-Adlershof aus: Ein internationaler Chor aus Flüchtlingen, Austauschschülern und anderen Sangesbegeisterten soll neue Kontakte vermitteln, dabei die Integration fördern und den Beteiligten auch Gelegenheit geben, sich künstlerisch zu entwickeln.

Der gemeinsam mit der Joseph-Schmidt-Musikschule gegründete Chor hat noch im vergangenen Jahr die erste bunt gemischte Probe mit 18 Teilnehmern erlebt. Dabei waren fünf Geflüchtete sowie je zwei Inbounds (Gastschüler) und Rebounds (Rückkehrer aus dem Auslandsjahr) sowie zwei weitere Jugendliche aus der Schweiz, die an nicht-rotarischen Programmen teilnehmen. Komplettiert wurde die Runde von einigen Rotariern sowie einer jungen Frau, die zufällig von dem Projekt im Internet erfahren hatte.

Menschen verbinden

Clubpräsidentin Sylvia Pfaff-Hofmann, die als Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Migrationsrecht einen profunden Einblick in Integrationsprobleme hat, will mit dem Chor langfristig insbesondere Rebounds und junge Migranten in einem künstlerischen Projekt zusammenbringen, das sie gemeinsam bis zur Aufführungsreife entwickeln. Dafür hat sie bereits den professionellen Musiker und Dirigenten Till Schwabenbauer gewonnen. Sein Konzept findet viel Anklang, auch über den Club hinaus. Viele ehrenamtliche Helfer aus der Musikschule Treptow-Köpenick, von Rotex sowie weiteren Institutionen stehen den Sängern zur Seite.

Gesungen wird unter der koordinierenden Leitung von Elvire Dörr, Leiterin der Musikschule, die bereits mehrere Flüchtlingschorprojekte in Berlin-Köpenick initiiert hat. Die Jugendlichen des Internationalen Chors treffen sich außerhalb von ihren Wohnheimen und verbringen auch viel Freizeit außerhalb der Probentermine miteinander. Wie die Teilnehmer ist auch die Auswahl der Lieder durchaus international, so wird nach ersten Stimmübungen, die ganz ohne Sprache funktionieren, neben Deutsch auch auf Englisch und Persisch gesungen.

Fabian Lenzen
RC Berlin-Adlershof

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.