https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-persoenlichkeit-ist-nicht-eindimensional-a-11731.html
Biedenkopf

Die Persönlichkeit ist nicht eindimensional

Biedenkopf - Die Persönlichkeit ist nicht eindimensional
Vereint im Luftholen während einer Seminarpause © Harald Schieber (alle)

„Psychologie und Persönlichkeit“ - 35 junge Menschen erfahren beim RYLA-Seminar in Biedenkopf mehr über sich selbst und andere.

Christian Kaiser01.12.2017

RYLA (Rotary Youth Leadership Award) steht für Programme von Rotary International, nach denen die persönliche Entwicklung, das gesellschaftliche Engagement und Führungsqualitäten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefördert werden. 

Der RC Biedenkopf ist hier einer der Vorreiter im Distrikt 1820. Seit sieben Jahren führt er RYLA-Wochenendseminare durch. Die 35 Teilnehmer werden von Rotary Clubs entsandt – teilweise auch aus anderen Distrikten.

Diesmal war es dem Organisator Harald Schiebel (RC Biedenkopf) gelungen, Anne Schweppenhäußer als Referentin zum Thema „Psychologie und Persönlichkeit“ zu gewinnen.

Die renommierte Trainerin für Personal- und Organisationsentwicklungsprozesse behandelte mit den Teilnehmern unterschiedliche Methoden, um die Persönlichkeit zu beurteilen, sowie verschiedene Modelle für die Beschreibung des menschlichen Charakters.

„Das Seminar soll den Teilnehmern bewusstmachen, dass Persönlichkeiten nicht eindimensional sind, sondern viele Facetten haben“, erklärte die Referentin. Das könne helfen, aus dem Egozentrismus herauszukommen und sich selbst sowie andere Menschen noch genauer wahrzunehmen – mit allen Licht- und Schattenseiten. 

Anne Schweppenhäußer begann ihre Reise durch die verschiedenen Facetten der Persönlichkeit mit der althergebrachten Temperamentenlehre des Hippokrates und landete schließlich beim „Big Five“ –Modell, das fünf Merkmale eines Menschen erfasst: seine Neigung zu emotionaler Labilität (Neurotizismus), seine Neigung zu Geselligkeit (Extraversion), seine Offenheit für neue Erfahrung (Wissbegierde), seine Verträglichkeit und seine Gewissenhaftigkeit. 

Nachdem Harald Schiebel für eine „lernfördernde“ Umgebung und einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatte, fiel es den Teilnehmern leichter, dem anspruchsvollen Programm zu folgen.

Die „Führungskräften von morgen“ trafen sich am Freitag zum gemeinsamen Abendessen in der Jugendherberge Biedenkopf. Nach einer Vorstellungsrunde ging es gleich ins Thema.

Am Samstagvormittag besuchte der Bürgermeister der Stadt Biedenkopf das Seminar und brachte mit seinen Grußworten etwas Abwechslung ins Programm.

Abends sorgte ein Spaziergang durch die altehrwürdige Oberstadt von Biedenkopf für die Erholung der „grauen Zellen“. Den Ausklang im Wirtshaus Frauental nutzten die Teilnehmer zum Kennenlernen und zum Erfahrungsaustausch.

RYLA, D1820, Distrikt 1820, RC Biedenkopf
RYLA-Seminar in Biedenkopf: offener Austausch über Persönlichkeitsentwicklung und psychologische Faktoren

Das Seminar endete am Sonntag mit einer offenen Abschlussrunde und einem gemeinsamen Mittagessen.   

Am Ende war Anne Schweppenhäußer nach eigenen Worten verblüfft von der „differenzierten Neugierde“ der jungen Menschen. Erstaunt habe sie wahrgenommen, wie „reif und reflektiert“ die Seminarteilnehmer trotz ihrer jungen Jahre waren. Spannend sei für sie überdies gewesen, die unterschiedlich ausgeprägten Persönlichkeiten wahrzunehmen. 

Das positive Feedback – auch aus der Teilnehmerrunde – ermutigt Harald Schiebel, gleich über das 8. Biedenkopfer RYLA- Seminar im Herbst 2018 nachzudenken. Der Termin steht mit dem Wochenende 16. bis 18. November 2018 bereits fest. Das Thema könnte dem Teilnehmerinteresse zufolge wieder im Bereich Rhetorik und Körpersprache liegen.

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.