Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ein-baum-fuer-jeden-rotarier-a-12414.html
Distrikt

Ein Baum für jeden Rotarier

Distrikt - Ein Baum für jeden Rotarier
Vor dem Bayerischen Trachtenkulturzentrum: Der RC Vilsbiburg pflanzt den Baum des Jahres, die Esskastanie. Vorn links: Josef Kraus, Incoming Präsident; Governor Peter Heider; Rudolf Lehner, stellvertretender Landrat, Wolfgang Forstenaicher, Clubkoordinator der Aktion und Präsident Frank Stetter © Helmut Mittermayr

Rotary-Weltpräsident Ian Riseley hatte zu Beginn seines Amtsjahres alle Mitglieder dazu aufgerufen, einen Baum zu pflanzen. Eine Aktion, die auch die Clubs im Distrikt 1842 begeistert.

Peter Jordan01.06.2018

Eine Idee, die auch die Clubs im Distrikt 1842 begeistert und „die deutlich macht, wie nachhaltig sich Rotary national und international engagiert“, erklärt Governor Peter Heider.

Von globalem und …
Am weitesten vom Distrikt entfernt werden vermutlich die 600 Bäume sein, die der RC München-Münchner Freiheit in Kooperation mit dem argentinischen RC Fernández auf fünf Hektar Land pflanzt. Sie begrünen in Zukunft Kindergarten, Tagesschule und Berufsschule in Fernández, einer Stadt 400 Kilometer nördlich von Córdoba. Ein weiteres internationales Projekt betrifft gleich die stattliche Anzahl von 10.000 Bäumen, die der RC Mühldorf-Waldkraiburg in Kooperation mit dem RC Moshi-Mwanga in Tansania pflanzt.

Hier werden Steppenflächen rund um die Kisangara Secondary School durch Dürre-resistente heimische Baumarten begrünt. Aber auch in Bayern wurde und wird eifrig die Schaufel geschwungen: Zahlreiche Clubs veranstalteten ihre Aktion rund um den „Tag des Baumes“ am 25. April. Der Winterfrost war vorbei, alles blühte und man konnte diesen besonderen Tag mit einer anschließenden Grillparty feiern.

Und so dürfen sich jetzt viele Grundschulen, Kindergärten und auch ein Tiergarten über neue Bäume freuen: Der RC Ebersberg-Grafing begrünt einen behindertengerechten Spielplatz in Grafing, und der RC München-Flughafen pflanzt in München-Neufahrn einen Kastanienbaum. Im Straubinger Tierpark stehen nun eine Sommerlinde, zwei Sumpf eichen und eine Silberweide, die der RC Straubing-Gäuboden im Rahmen eines Familienmeetings gepflanzt hat.

Ein besonders idyllisches Plätzchen hat der RC Traunstein für seinen Baum gefunden: Eine große Linde ziert jetzt das Wetterkreuz Niesgau in Truchtlaching. Fruchtig geht es beim RC München-Bogenhausen zu, der in einem Münchner Garten eine Vielzahl unterschiedlicher Obstbäume pflanzt. Und der RC München-Residenz plant, seine Buchen am Chiemsee zu setzen.

… lokalem Nutzen!
Der RC München-Englischer Garten hat zusammen mit dem RC München-100 im April Obstbäume zugunsten der Initiative Kids for Life auf deren Gelände in Oberhaching gepflanzt. Zuvor hatte der RC München-100 bereits im Oktober 2017 – als erster Club des Distriktes – den Wunsch des amtierenden Rotary-Weltpräsidenten in die Tat umgesetzt: Seitdem gedeihen drei kleine Apfelbäume im Garten des Kinderhauses St. Gisela in Gräfelfing. Wenn hier die erste Ernte stattfindet, ist Ian Riseley zwar schon längst nicht mehr im Amt, aber sein Ziel „Ein Baum für jeden Rotarier“ wird noch lange Früchte tragen.