Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-mongolen-kamen-a-13730.html
Distrikte 1841 und 1842

Die Mongolen kamen

Distrikte 1841 und 1842 - Die Mongolen kamen
Treffen von Mitgliedern der RCs Ulan Bator und Kempten und zwei Outbounds © Itgelbadrakh Urtnasan

Auf großes Interesse stieß der Besuch einer Gruppe aus der Mongolei im Rahmen des New Generation Service Exchanges (NGSE).

Peter Jordan01.03.2019

Über das NGSE-Gruppenprogramm konnten im Sommer 2018 sieben deutsche, junge Menschen die Mongolei besuchen. Sie reisten unter anderem per Pferd durch die wundervolle weite Steppe der Mongolei, besuchten Schamanen, wohnten in Jurten und unternahmen einen mehrtägigen Roadtrip Richtung Wüste Gobi.

Abwechslungsreiches Programm
Tief beeindruckt kehrten unsere Twens nach vier Wochen Reisedauer wieder zurück. Im Januar und Februar 2019 kamen dann vom RC Ulan Bator drei Mongolinnen und zwei Mongolen zu uns und durchquerten ganz Bayern.

Die Kardiologin Indra, 29 Jahre alt, konnte mehrfach in verschiedenen Krankenhäusern bei OPs hospitieren, die Softwareentwicklerin Suvd, 28, hatte Kontakt zu deutschen Start Ups in digitalen Gründerzentren und die Headhunterin Uyanga, 25, schaute Berufskollegen über die Schulter. Der Flugzeugingenieur Itgel, 22, und der Maschinenbauer Jimmy, 28, hatten in vielen Firmen Einblicke in Robotik und Maschinenparks und unsere bayerischen Automobilindustrien zeigten sich ebenfalls von ihren interessantesten Seiten.

Schloss Neuschwanstein lag leider im Nebel, aber in der Schokoladenfabrik Heilemann gab es zum Glück Dosen mit dem entsprechenden Konterfei, da war die Welt wieder in Ordnung. Die fünf jungen Menschen waren wissbegierig und an allem interessiert. Obwohl jeden Tag volles Programm auf der Rundreise herrschte, waren alle überglücklich über die Chance, so viel von Bayern und intensive Einblicke in das häusliche Leben deutscher Familien zu sehen.

24 Clubs beteiligten sich
Der sonst obligatorische Berlin-Abstecher fiel aus, um möglichst vielen Clubs aus 1841 und 1842 die Möglichkeit zu geben, sich im NGSE-Gruppenaustausch einzubringen. Letztendlich beteiligten sich unter der Koordination von Kerstin Duchardt 24 Rotary Clubs. Der Austausch mit der Mongolei basiert übrigens auf einem zufälligen Kennenlernen auf der Rotary World Convention in Seoul 2016 – beim Friedenslauf der Nationen. In diesem Sinne freuen wir uns auf den nächsten Austausch.