Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/fit-for-future-a-9007.html
Ravensburg

FIT FOR FUTURE

Ravensburg - FIT FOR FUTURE
TeilnehmerInnen des RYLA-Seminars und einige Betreuer im Dornier Museum © Christian Falkenstein

Unter der Überschrift FIT FOR FUTURE „Wie verändert sich unsere Arbeitswelt und was sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft?“ fand vom 22. bis 24. April 2016 in Ravensburg ein weiteres RYLA-Seminar im Distrikt 1930 statt. Ausgerichtet wurde das Seminar von den Rotary Clubs der Region 9, wobei neben dem Distrikt 1930 auch der Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch das Seminar finanziell unterstützte.

Peter Leinberger14.05.2016

Am Freitag, den 22.04.2016, konnte mit Lisa-Marie Kreis vom Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) aus Ludwigshafen eine kompetente Rednerin gewonnen werden, welche in ihrem Vortrag über die „Zukunft der Arbeitswelt – Auf dem Weg ins Jahr 2030“ referierte.

Danach stellte Christoph Duncker das SAP Innovation Center in Potsdam vor, bevor Jobst Isbary den Teilnehmern und Teilnehmerinnen erklärte, was Rotary ist. Am Abend folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema, welche von Rolf Dieterich professionell geleitet wurde. Gäste waren Anne Schmieder (Geschäftsführerin Schmieder GmbH), Dr. Tobias Mehlich (Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Ulm), Prof. Dr. Thomas Spägele (Rektor der Hochschule Ravensburg-Weingarten) sowie Dr. Martin Volz (Geschäftsführer Sportklinik Ravensburg).
 
Zum Start in den Tag wurde am Samstagfrüh von Personal Trainer Kai Zücker noch vor dem Frühstück ein Outdoor-Frühsport-Programm angeboten, bevor es mit hochinteressanten Vorträgen, welche Themen behandelten wie "Wo steht Deutschland?", "Führung im Wandel", "Erfolgsfaktoren bei Startups" bis zu "Wie macht es Google?" und der Vorstellung eines "Hidden Champions" weiterging. Am Nachmittag stand dann eine Werksbesichtigung in der Glasfabrik der Firma Verallia in Bad Wurzach auf dem Programm. Bevor am Abend noch gemeinsam der Kochlöffel geschwungen wurde.
 
Am Sonntag ging es mit den Workshops im Dornier- Labor beim Dornier-Museum in Friedrichshafen weiter. Begrüßt wurde man vom Museumsdirektor Berthold Porath, welcher Einblicke in den Pioniergeist von Zeppelin, Maybach und Dornier gab. Nach den Präsentationen der ausgearbeiteten Workshop-Themen und den Wertungen hierzu, wurde dann der RYLA Award vergeben, bevor ein wieder mal spannendes RYLA-Seminar nach leckerem Mittagessen zu Ende ging.

 

Christian Falkenstein
RC Bad Waldsee-Aulendorf
RYLA-Beauftragter für die Regionen 4,5,6 und 9 im Distrikt 1930

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.