https://rotary.de/clubs/distriktberichte/gans-mit-glanz-und-tanz-a-15248.html
Moskau

Gans mit Glanz und Tanz

Moskau - Gans mit Glanz und Tanz
Die deutsche Gruppe bei einem Event - mit venezianischen Masken © Uta Meyding-Lamadé

Mitglieder des RC Saalburg-Taunus reisten zur Pflege rotarischer Kontakte zum Gänseessen nach Moskau.

Christian Kaiser05.12.2019

Zu einem Gänseessen der etwas anderen Art war eine siebenköpfige Delegation des RC Saalburg-Taunus im November in die russische Hauptstadt gereist. Außer warmer Kleidung war auch die festliche Abendgarderobe im Gepäck, denn der einladende RC Moskau Humboldt führt das Gänseessen unter dem Motto „Gans und Tanz“ traditionell als exklusives Charity-Dinner durch.

Die 200 Clubmitglieder und Gäste verbrachten im Hotel Baltschug Kempinski einen stimmungsvollen und abwechslungsreichen Abend. Nach dem offiziellen Teil mit Grußworten von Clubpräsident Werner Amann, weiteren Ansprachen, klassischer Klaviermusik und „Gänseessen“ legte der DJ in der Disko zum Tanz auf. Die Besucher amüsierten sich außerdem in Karnevalsmasken an einer Wodka-Cocktail-Bar. Gleichzeitig wurde mit einer Versteigerung und einer Lotterie Geld gesammelt. Einschließlich Eintritts- und Sponsorengelder kamen so 23.000 Euro zusammen, die für das Integrative Theater Kroog 2, das Kinderkrankenhaus Speransky und den Obdachlosenfond Samusocial bestimmt sind.

Der Rotary Club Moskau Humboldt wurde 2005 als deutschsprachiger, russischer Rotary Club gechartert. Patenclub ist der RC Moskau Metropolitan. Der Club gehört zum Distrikt 2220, der das gesamte europäische Russland umfasst. Die derzeit 55 Mitglieder sind ausschließlich Expats, die teilweise schon über 10 Jahre in Moskau arbeiten.

Die Kontakte zum RC Moskau Humboldt knüpfte Friedbert Herbold vom RC Saalburg-Taunus. Seine Frau ist Russin und beide besuchen Moskau regelmäßig. Anfang 2018, bei seinem ersten Besuch beim RC Moskau Humboldt, kam er mit Dr. Lenga, Gründungsmitglied des RC Moskau Humboldt, ins Gespräch und bat ihn, einen Vortrag in seinem Club zu halten.

In einem inzwischen gehaltenen Vortrag zu dem Thema "Wie kann man die Russen verstehen? Einblicke in ein anderes Bild von Russland" vermittelte Freund Lenga Perspektiven, die in der deutschen Medienlandschaft kaum anzutreffen sind, und löste damit im Club und auch in der Presse Diskussionen aus.

Beim jüngsten Besuch in Moskau wurde auch über mögliche gemeinsame Aktivitäten diskutiert und beschlossen, den Austausch zwischen beiden Clubs zu intensivieren und nach gemeinsamen Projekten Ausschau zu halten. 

Spontan und ungeplant kam die Vernetzung beider Clubs bereits der jungen Cellistin Katya Ivanova-Martynova zugute, die zu einem Meisterkurs an der Kronberger Akademie eingeladen war und Probleme mit der Finanzierung der Reise hatte: Der RC Moskau Humboldt bezahlte die Reise, der RC Saalburg-Taunus kümmerte sich um die Unterkunft.

Hier eine Probe des Könnens der jungen Meisterschülerin: youtube.com

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.