https://rotary.de/clubs/distriktberichte/haeuschen-basteln-nach-der-flut-stabil-und-mit-stelzen-a-18913.html
Distrikt

Häuschen basteln nach der Flut: stabil und mit Stelzen

Distrikt - Häuschen basteln nach der Flut: stabil und mit Stelzen
Gibt Energie: gemeinsames kreatives Basteln © Bettina Flitner

246 Schüler der Grundschule Bad Münstereifel nahmen auf Initiative der Rotary Clubs Euskirchen und Euskirchen-Burgfey an einem Workshop zur Traumabewältigung nach der Flut teil

Jörn Freynick01.11.2021

Die Rotary Clubs konnten dafür die Professorinnen Monika Wigger und Ruth Hampe von der Katholischen Universität Freiburg gewinnen. Ihr Spezialgebiet ist die Kunsttherapie zur Bewältigung von Erlebten. Einen ähnlichen Workshop haben die beiden Professorinnen bereits  erfolgreich mit Flüchtlingskindern durchgeführt. Mit Kartonage, Farben, Stiften und Textilien bauten und bastelten auch die Kinder der Grundschule Bad Münstereifel voll Begeisterung und mit großem Spaß ihr neues Zuhause und haben dabei die schrecklichen Erlebnisse von Sturmtief Bernd (fast) vergessen. Auch die Schulleiterin Susanne Böttcher war von dem Workshop begeistert. Denn die Kinder konnten etwas schaffen und fühlten sich nicht mehr ohnmächtig angesichts der schrecklichen Katastrophe, deren Folgen gerade in Bad Münstereifel noch allgegenwärtig sind. So bauten die Kinder viele Häuser mit robusten Materialien, bauten sie auf Stelzen oder stellten sie auf Tische.

Professionell dokumentiert

Die Euskirchener Rotary Clubs, die mit Beginn der Flut  eine gemeinsame Hilfsaktion gestartet haben und nach der Soforthilfe für die Familien im Kreis Euskirchen vor allem auch Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützen, gewannen als Mit-Sponsor den RC Berlin-Friedrichstraße. Ein Teil des Materials wurde den Rotariern von örtlichen Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Rund 200 Objekte haben die Schülerinnen und Schüler in nur einer Woche gebastelt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Stolz konnten alle am Freitag vor den Herbstferien die phantasievollen Pappmaché-Häuser und -Zimmer in der Turnhalle und in den Räumen der offenen Ganztagsschule von Bad Münstereifel bewundern. Viele haben dabei gemeinsam an einem Haus gebastelt, auch das Sinn des Projekts, nämlich das Gefühl von Gemeinschaft und Zusammenhalt zu stärken. „Wir haben erwartet, dass es viel zu sehen gibt, aber dass bereits Erstklässler mit soviel Phantasie das Erlebte in ihren Objekten verarbeiten, das hätten wir nicht gedacht“, so Günter Nieuwenhuis, Präsident de RC Euskirchen, der mit Angelica Netz, der Präsidentin des RC Euskirchen-Burgfey die Ausstellung besuchte.  Als besonderes Geschenk werden die Rotary Clubs noch ein Fotobuch der Objekte für jedes Kind anfertigen lassen und das von keiner Unbekannten: Das Projekt wurde von der Kölner Fotografin und Filmemacherin Bettina Flitner begleitet.

Jörn Freynick
Jörn Freynick ist Jahrgang 1982 und seit Juni 2017 Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Davor arbeitete er als Kommunikationstrainer und als Berater für Potenzialanalysen deutschlandweit. Er ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs RAC Voreifel und seit 2015 Mitglied im Rotary Club Wesseling. Das Amt des Distrikt-Reporters nimmt er seit 2016 wahr.

Weitere Artikel des Autors

12/2021 Junge Künstler spielen für junge Künstler
12/2021 In Kürze
10/2021 Trilateral, digital, emotional
10/2021 In Kürze
9/2021 Bericht aus Bonn
9/2021 In Kürze
11/2021 In Kürze
8/2021 In Kürze
6/2021 In Kürze
5/2021 In Kürze
Mehr zum Autor