Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ist-es-rotarisch-baeume-zu-pflanzen-a-12149.html
Kiel

Ist es rotarisch, Bäume zu pflanzen?

"Auf jeden Fall" finden Rotarier von rund 30 Clubs aus dem Distrikt und organisieren Pflanzungen an verschiedenen Orten, bei Rohlfshagen sogar einen "Rotary-Wald"

Can Özren01.04.2018

„Damit übernehmen wir Verantwortung für die Umwelt und die nachfolgenden Generationen“, sagte Jens Bosse (RC Quickborn), einer der Projektverantwortlichen vor mehr als 230 Teilnehmern der Distriktversammlung in Kiel. Anlässlich des Earth Day am 22. April 2018 oder des Tages des Baumes drei Tage später sollten die Rotarier die Bäume pflanzen. Zur Unterstützung der Clubs, die sich gern beteiligen wollen, haben die Initiatoren Governor Jörg Krause (RC Eckernförde-Dänischer Wohld) und Peter Haupt (RC Kiel-Düsternbrook) mit ihrem Team eine Grünfläche in Rohlfshagen bei Bad Oldesloe erschlossen.

Noch im April werden Rotarier und Helfer unter Bosses Leitung auf diesem rund einen Hektar großen Areal einen Mischwald anlegen. Bosse und Mitstreiter Peter Heydorn sind überwältigt von der Begeisterung bei den Rotariern. „23 Clubs haben sofort Geld gespendet“. Mindestens zwei Euro kostet ein junger Baum. Noch vor der Distriktversammlung stand die Finanzierung von rund 1160 Pflanzen fest. „Kurz danach spendete der RC Hamburg-Lombardsbrücke fast 1000 Euro, damit können wir weitere Bäume kaufen“, so Bosse. Auch der RC Bad Oldesloe, in dessen Nachbarschaft der Wald in den kommenden Jahren wachsen wird, will sich mit einer Hands-on-Aktion beim Pflanzen beteiligen.

Bäume sichern unser Leben
Diese Aktion für das Klima passe gut in die Zeit, sagt Bosse, der für die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten arbeitet. „Bäume und Wälder schützen unsere Umwelt und sichern unsere Lebensbedingungen. Sie sind Lebensraum für Fauna und Flora und senken den Kohlenstoffdioxidgehalt in der Luft.“ Als regenerativer Rohstoff trägt Holz nachhaltig zu wirtschaftlicher Entwicklung bei. „Und Wälder sind seit jeher wichtig für die Erholung von Körper, Seele und Geist.“

Fortsetzung folgt
Der Rotary-Wald im Kreis Stormarn soll aber keine Einzelaktion sein, betonte Bosse: „Wir möchten alle Rotarier motivieren, Bäume zu pflanzen und damit ein deutliches Zeichen dafür zu setzen, dass Rotary sich für die Umwelt einsetzt.“ Im rotarischen Sinne biete eine Pflanzaktion vielfältige Möglichkeiten für gemeinsame Projekte von Club, Rotaract und Interact. Zudem arbeiten die Rotarier bei der Suche nach Flächen eng mit kommunalen oder lokalen Partnern und Experten zusammen.