Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/jugendliche-energie-ein-weltstar-und-ein-echtes-concerto-a-14698.html
Triberg/Furtwangen/St. Georgen

Jugendliche Energie, ein Weltstar und ein echtes Concerto

Triberg/Furtwangen/St. Georgen - Jugendliche Energie, ein Weltstar und ein echtes Concerto
Diese Karte hat der Solist vorab schon mal in den Schwarzwald geschickt: Wie man sieht, freut er sich schon auf die Kooperation mit dem Nachwuchsorchester. © Marco Borggreve

Rotary-Jugendsinfonieorchester hat wieder einen Hochkaräter zu Gast. Pianist Alexandre Tharaud freut sich auf die Zusammenarbeit mit den jungen Leuten.

Peter Leinberger24.08.2019

Wenn die Rede auf den französischen Pianisten Alexandre Tharaud kommt, kommt die Kritik aus dem Schwärmen kaum heraus: Mit seinem eleganten Spiel habe er sich in die Riege der internationalen Weltstars seiner Generation konzertiert, heißt es da. Und weltweit zeigt sich auch das Publikum von seinen Rameau-, Couperin, Chopin- und Bach-Programmen begeistert. Und nun kommt er, der sonst in den großen Konzertsälen in aller Welt zu erleben ist, in den Schwarzwald, um mit Nachwuchsmusikern zusammenzuarbeiten. Am 22. September tritt er gemeinsam mit dem Rotary-Jugendsinfonieorchester in der Stadthalle St. Georgen auf.

Orchesterleiter und Initiator Michael Berner hat es also einmal mehr geschafft, einen ganz Großen der Musikwelt für die Zusammenarbeit mit den jungen Musiktalenten zu gewinnen. Was genau bewegt Alexandre Tharaud nun dazu, mit den jungen Leuten zu musizieren? Was reizt ihn an diesem Vorhaben, was motiviert ihn bei einem sicher vollen Terminkalender dazu und welche Erwartungen hat er an die Zusammenarbeit? „Es ist immer ein Privileg, mit jungen Musikern zu spielen“, sagt der Pianist aus Paris und ergänzt: „Sie bringen frischen Wind in meine Interpretation, eine besondere Energie. Vor allem haben junge Musiker eine außerordentliche Einsatzbereitschaft und sind begierig zu lernen - das ist in dieser Intensität bei traditionellen Orchestern nicht der Fall.“ Ob er denn jungen Leuten raten würde, Profimusiker zu werden? Alexandre Tharaud sagt es so: „Folgt eurem Instinkt, eurer leisen inneren Stimme - ohne zu sehr auf Ratschläge von außen zu hören.“

Auf dem Konzertprogramm am 22. September steht Griegs Klavierkonzert. Dieses Repertoire wurde aus gutem Grund für den gemeinsamen Auftritt mit den jungen Musikern ausgewählt: „Es ist ein virtuoses Klavierkonzert. Ein Paradestück, aber von einzigartiger Tiefe. Der Solist ist hervorgehoben, er hat lange Solo-Kadenzen. Auch das Orchester kommt zur Geltung; es ist also ein wirkliches ‚concerto‘, in dem das Orchester und der Solist ‚konzertieren‘“, fasst Tharaud zusammen. „Es ist perfekt im Zusammenspiel der drei Sätze, es gibt keinerlei Sekundärpassagen, die weniger interessant wären. Kurz: eine majestätische Architektur, reflektiert, die aber in einer großen Natürlichkeit erklingt.“ Das Publikum bei dem Konzert am 22. September könne sich so auf „eine große Reise mit Edward Grieg - präsentiert von vielen jungen Musikern und einem wesentlich weniger
jungen Solisten - freuen", wie er zum Schluss noch augenzwinkernd anfügt.

Das Konzert
Das Konzert findet am Sonntag, 22. September, um 17 Uhr in der Stadthalle St. Georgen statt. Auf dem Programm stehen Webers Ouvertüre zur Oper „Freischütz“, Griegs Klavierkonzert und Schuberts „Unvollendete“. Die Karten kosten 18 Euro für Erwachsene, ermäßigt neun Euro. Im Vorverkauf gibt es die Tickets beim Tourist-Info- und Ticket-Service in St. Georgen, bei der Buchhandlung Haas in St. Georgen, und bei den Tourist-Infos Triberg, Schönwald, Schonach und in Morys Hofbuchhandlung in Furtwangen.

Das Projektorchester
Der Rotary Club Furtwangen-Triberg lädt in Kooperation mit dem Thomas-Strittmatter-Gymnasium St. Georgen musikalisch begabte Jugendliche zur vierten Arbeitsphase des Rotary-Jugendsinfonieorchesters in den Schwarzwald ein. In Stimm- und Registerproben werden die Jugendlichen von professionellen Dozenten von Musikhochschulen und Profiorchestern betreut.
Nach den intensiven Proben präsentieren sich Alexandre Tharaud und das Projektorchester in dem oben angekündigten Abschlusskonzert am 22. September in der Stadthalle St. Georgen. Mehr Infos unter www.rotary-jso.de/
 
Daniela Schneider
RC Furtwangen-Triberg
 
 
Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.