https://rotary.de/clubs/distriktberichte/mediale-r-evolution-a-17474.html
Distrikt

Mediale R-Evolution

Distrikt - Mediale R-Evolution
Die Musiker der Neuen Philharmonie Frankfurt versetzten die Teilnehmer der Online-Halbjahreskonferenz in „Live-Stimmung“. © Neue Philharmonie Frankfurt

Was bleibt nach Corona? Die digitalen Formate in D 1820 hätten das Potenzial

Christian Kaiser01.04.2021

Im Coronajahr 2020 hatten die Rotarier im Distrikt 1820 Glück im Unglück. So traf die Pandemie gleich zu Beginn im Februar 2020 mit Henning von Vieregge auf einen medienaffinen Governor elect. Kreativität war angesagt, um mit digitalen Formaten Präsenzveranstaltungen zu ersetzen. Hier ein paar Beispiele:

1820-Talk

Eine Einladungsmail bereitet auf das Thema vor. Um 18.20 Uhr (D1820) beginnt ein halbstündiges Interview.

Themen waren beispielsweise die rotarischen Dienste wie Berufsdienst und Jugenddienst. Durch die Fragen der durschnittlich 80 interessierten Teilnehmer fand ein lebhafter Austausch statt – die Reihe wird deshalb fortgeführt. Gast der ersten Runde 2021 mit 140 Teilnehmern war RI-Präsident Holger Knaack, interviewt von Jörg Hahn (Frankfurt/M.-Alte Oper) und Sylvia Faber (RC Frankfurt/M-International). Als weitere Talk-Gäste standen Volker Moosbrugger (Senckenberg Gesellschaft), Ralf Thiel und Ieva Martinsone mit den Themen „Klimawandel und Energiewende“, „End Plastic Soup“ und „One Million Trees“ im Programm. 

1820 Frühjahrsputz

„Kompakt, diskursiv, erhellend“ äußerten sich prominente Rotarier online zum Leitthema "Gesellschaft und Rotary im Zusammenhang“, darunter Gert Scobel („Scobel“ in 3Sat), Rainer Hank (FAZ) und die Rabbinerin Elisa Klapheck, Präsidentin des RC Frankfurt-Städel.

1820 CONNECT

„Verbinden was zusammengehört“ will dieses Online-Format. Ziel der moderierten 60-minütigen Treffen ist, den Austausch zwischen den Clubs zu fördern. Erste Themenfelder sind neue und alte Mitglieder, Fundraising, Online-Praktiken der Clubs, Pandemie als Impulsgeber für neue Projekte und Afrika-Aktivitäten.

Distrikt-Homepage

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen befindet sich nun auch auf der Homepage, dazu Dokumente und Videomitschnitte. Auch in den sozialen Medien ist der Distrikt nun aktiv. Mittlerweile erfolgt aicj die Ausbildung der Clubsekretäre und der Foundation-Beauftragten digital.

Governor 3Z?

Governor Henning von Vieregge sieht sich als „Governor 3 Z“ – für Zoom, Zukunft und Zusammenhalt. Er macht deutlich, dass ein Mix zwischen On- und Offline die Kommunikation zwischen Distrikt und Clubs auch in Zukunft bestimmen wird: “Die Clubs werden dann weniger, der Distrikt mehr die Möglichkeiten der Online-Kommunikation nutzen. Der soziale Zusammenhalt hat in den Clubs Vorrang.“ Incoming Governorin Edith Karos hat ihre Clubbesuche als Präsenzveranstaltungen geplant – mit digitalem Alternativszenario für den Notfall.

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.