https://rotary.de/clubs/distriktberichte/nachhaltigkeit-begeistert-a-17871.html
Distrikt

Nachhaltigkeit begeistert

Distrikt - Nachhaltigkeit begeistert
Nordhessische Rotarier im Kaufunger Wald © RC Kaufungen-Lossetal

Rotarier aus 1820 möchten sich über den eigenen Distrikt hinaus mit Freundinnen und Freunden vernetzen, um sich gemeinsam für das Thema Nachhaltigkeit zu engagieren.

Christian Kaiser01.06.2021

„Rotary steht mit seinen Werten für Nachhaltigkeit in ihren drei Dimensionen – ökologisch, ökonomisch und sozial“, sagt Hans-Peter Meister vom RC Frankfurt-Alte Oper. Auf den Impuls des Governors Henning von Vieregge habe sich im Distrikt eine Gruppe von Rotariern:innen und Rotaracter:innen gebildet, die das Thema systematisch bearbeiten wolle „über die Distriktgrenzen und über die Jahre hinweg. Wer mitmachen will, soll sich bitte bei mir melden“, sagt Hans-Peter Meister, der beruflich mit dem Thema Nachhaltigkeit verbunden ist.

Als gelernter Ökologe und Gründer des Instituts für Organisationskommunikation widmet er sich der Frage, wie nachhaltige Projekte in die Praxis umzusetzen sind. Darum wirbt er auch bei Rotary um den Aufbau effizienter, agiler Strukturen, die das Engagement bündeln, stärken und erhalten. „Allein die beiden aktuellen Aktivitäten ,Stop plastic soup now‘ und ,One-Million-Trees‘ sind großartige Beweise unseres rotarischen Nachhaltigkeitsgeistes“, nennt Hans-Peter Meister zwei Rotary-Programme: „Für junge Leute hat Nachhaltigkeit höchste Relevanz. Denen sollten wir klar signalisieren: Wir nehmen Nachhaltigkeit ernst. Sonst werden wir nicht ernst genommen.“

Rotary und Rotaract gemeinsam

Die Botschaft kommt an. „Nachhaltigkeit ist entscheidend. Eine junge und dynamische Organisation wie Rotaract kann Treiber dafür sein“, sagt Ieva Martinsone vom RAC Frankfurt International. Sie ist Mitglied des One-Million-Trees-Teams. Am 17. April haben zahlreiche Rotaract Clubs mit mehreren Rotary Clubs gemeinsam Bäume gepflanzt und den Wald vom Müll befreit. Im Herbst sind weitere Pflanzaktionen geplant. „Ich bin überwältigt von der tollen Zusammenarbeit und dem Engagement auf beiden Seiten“, sagt Ieva Martisone: „Solche Aktionen zeigen, dass die rotarische Familie gemeinsam ein Vorreiter in der Nachhaltigkeit sein kann. Es ist wichtig, dass Rotary und Rotaract auf gleicher Ebene zusammenarbeiten. Es ist ein gemeinsames Projekt, welches zusammen geplant durchgeführt und gefeiert wird. Auch künftige Projekte sind eine tolle Opportunität, um sich gegenseitig besser kennen zu lernen und voneinander zu lernen.“ 

Rotaract, erinnert Governor Henning von Vieregge, habe mit seiner One Million Trees Aktion den Anstoß zu den Baumpflanzaktionen gegeben, und Rotary und Rotaract arbeiteten zusammen: „Mehr als 30 von 75 Clubs sind dabei. Großartig! Die Aktion geht weiter. Und dies zum großen Thema Nachhaltigkeit: ökologisch, sozial, ökonomisch.  Hier liegt noch viel geistige und praktische Arbeit vor uns."

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.