https://rotary.de/clubs/distriktberichte/nachhilfe-fuer-junge-migranten-zusammen-mit-der-diakonie-a-8070.html
DÜSSELDORF-SCHLOSSTURM

Nachhilfe für junge Migranten zusammen mit der Diakonie

DÜSSELDORF-SCHLOSSTURM - Nachhilfe für junge Migranten zusammen mit der Diakonie
Internationaler Jugendtag in Düsseldorf oder: Wir sind eine Welt! © Privat

Internationaler Jugendtag unter dem Motto „We are the world“

Hartmut Bigalke14.09.2015

Wer neu in Deutschland ist und zur Schule geht oder studiert, kann Unterstützung beim Lernen gut gebrauchen. Der Rotary Club Düsseldorf-Schloßturm fördert deshalb ein Nachhilfe-Projekt des Jugendmigrationsdienstes der Diakonie Düsseldorf. Der Club und die Diakonie haben diese jungen Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und ihre ebenfalls meist jungen Nachhilfelehrerinnen und -lehrer jetzt zu einem internationalen Jugendtag unter dem Motto „We are the world“ eingeladen. 

Am 26. August gab es von 11 bis 13 Uhr in der Bergerkirche in der Düsseldorfer Altstadt ein Programm mit Musik einer syrischen Band, einer Präsentation einer Tanztheatergruppe und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Bildung und berufliche Perspektiven der Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte“. „Im Rahmen einer vorausschauenden Flüchtlingspolitik ist das Bildungswesen ein wesentlicher Bestandteil. So bekommen die Neuankommenden in einer noch fremden Heimat ganz andere Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt Margit Jandali, PP und Vorstandsmitglied des RC Düsseldorf-Schlossturm, zu dem Engagement.

Ihr Club fördert die jugendlichen Flüchtlinge seit acht Monaten. Der Nachhilfeunterricht kommt Jugendlichen aus Einsteigerklassen und Schülern des Aufbau-Kollegs zugute. Jandali: „Wir finanzieren die Nachhilfe über Studenten und Schüler/innen, aber auch Ehrenamtliche wie sogar ein Chemieprofessor der Fachhochschule Düsseldorf . Es sind Kleingruppen, aber es gibt auch Individualunterricht. Wir leisten den Betrag als zweckgebundene Spende an die Diakonie, die dann wiederum die Abwicklung übernimmt.“ In der Talk-Runde interviewte Clubmitglied Thomas Gieser sowohl Nachhilfegebende wie auch Nachhilfenehmende. Die jungen Flüchtlinge bestätigten, dass sie ihre Zensuren verbessern konnten. Den Abschluss der Veranstaltung bildete der gemeinsame Gesang von „We are the World“ unter Leitung des Opernsängers Alexander Gero.

Hartmut Bigalke
Hartmut Bigalke ist Journalist mit 40 Jahren Erfahrung als Redakteur mit vielfältigen Führungsaufgaben bei großen Regionalzeitungen, u. a. Westfälische Nachrichten und Schwäbische Zeitung. Seit 2006 ist er Journalist im Ruhestand, seit 2009 Distriktberichterstatter für den Rotary-Distrikt 1870.