Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/rotary-eine-globale-friedensbewegung-a-14256.html
Freiburg

Rotary - eine globale Friedensbewegung

Freiburg - Rotary - eine globale Friedensbewegung
Diskussion zu Zivilgemeinschaft im Umbruch: Was kann Rotary tun? von links: Thomas Fricker, Chefredakteur der Badischen Zeitung, Ferdinand Gillmeister Prof. Dr.jur. (RC Freiburg), Prof. Dr. Gisela Riescher, Prorektorin der Uni Freiburg, Prof. Dr. h.c. mult. Wolfgang Jäger, (RC Freiburg-Schloßberg, Rektor a. D. der Uni Freiburg), Carolin Christ,(RAC Ulm), Verleger Manuel Herder( RC Freiburg, Verlag Herder) © Peter Tritschler/RC Freiburg (alle Fotos)

Zum vierten Mal in Folge gelang es einem Governor, über 200 RotarierInnen zur Teilname an einer Distriktkonferenz zu bewegen – dank exzellentem Programm und Tagungsort.

Peter Leinberger01.08.2019

Governor Ullrich Flechsenhar freute sich, zur Distriktkonferenz über 250 rotarische Freundinnen und Freunde sowie zahlreiche Gäste in Freiburg willkommen zu heißen. Zum Grußwort herzlich empfangen wurden Martin Horn, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg, Heike Langer vom RC Elzach-Waldkirch für die Clubs der Region 3, und die Vertreter Rotaracts.

2019, disko , distriktkonferenz, d1930
Prof. Dr. Claudia Spahn, Zentrum für Musikermedizin, Uni Freiburg, begleitete am Vorabend kunstvoll einen Rotarier bei Gesangsdarbietungen. Prof. Dr. Dr.h.c. Christoph Borner (RC Freiburg), Institut für Molekulare Medizin der Uni Freiburg, unterhielt beschwingt am Klavier, zum Teil mit eigenen Kompositionen.

Gemeinsam sind wir stark

Zunächst erläuterte Lars Feld, der in Freiburg den Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik inne hat, was Unternehmen im Hinblick auf Werteorientierung leisten können und welche Herausforderungen in den Bereichen Klimaschutz, Globalisierung, Protektionismus, Digitalisierung, Automatisierung sowie auf den ab 2020 stark zunehmenden demografischen Wandel zu meistern sind.

Im zweiten Vortrag zeigte dann Eberhard Schockenhoff, Lehrstuhlinhaber für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität, die "vier Säulen eines gerechten Friedens" auf, und welchen Beitrag Rotary in der Zivilgesellschaft, insbesondere auch zur Friedenssicherung in der Welt, leisten kann, denn Rotary ist eine globale Friedensbewegung.

Was kann Rotary leisten

2019, freiburg, kaufhaus, distriktkonferenz, disko, d1930
Der Tagungsort in Freiburg im Breisgau - der Kaisersaal im historischen Kaufhaus

Nach der Mittagspause diskutierte ein "Runder Tisch" zum Thema: "Zivilgesellschaft im Umbruch - welche Aufgaben kann Rotary dabei übernehmen". Gesprächsleiterin war Prof. Dr. Gisela Riescher, Prorektorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie fasste nach lebhafter Diskussion die Ergebnisse zusammen: Rotary mit seinen Werten ist so aktuell wie nie zuvor, es kann sich anpassen und einbringen, und seine Ziele langfristig weiterentwickeln, Rotary als "Opinion Leader" sollte mehr zu den Problemen dieser Welt Stellung beziehen, das heißt seine Ansichten sollten mehr nach außen vermittelt werden, es sollte sich öffnen. Die Werte Rotarys sind bleibende Werte, sie sind wichtiger denn je.

2019, rc achern-bühl, disko, distriktkonferenz, projekt
Der RC Achern-Bühl wurde für sein Projekt Naturnachbarschaft ausgezeichnet (siehe auch Distriktseiten D1930 und unter rotary.de/distrikt 1930)

Die Projekte der ausstellenden Clubs wurden begutachtet: Herzlichen Glückwunsch an den RC Achern-Bühl, für sein Projekt "Naturnachbarschaft".

Zum Ende der Veranstaltung wurden die demokratischen Notwendigkeiten des Distriktes 1930 zum Teil nüchtern - Wahl des Governors nominee 2021/2022 Gerhard Wischmann, Haushalt, Grants, Entlastungen -, andererseits feierlich - Ehrungen, Dankeschön an scheidende Beiratsmitglieder -  und festlich - Übergabe der Amtskette an den künftigen Governor Jan Mittelstaedt mit den besten Wünschen durch den scheidenden Governor Ullrich Flechsenhar.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.