https://rotary.de/clubs/distriktberichte/spenden-fuer-die-tafel-a-7624.html
Hochschwarzwald

Spenden für die Tafel

Hochschwarzwald - Spenden für die Tafel
Gisela Bekarz, stellv. Leiterin des Tafelladen in Engen, nahm die bereitgestellten Waren mit Freude von Präsident Detlef Lohmann entgegen. © privat

Rotary Clubs unterstützen Tafelläden bei ihrer wichtigen Aufgabe der preiswerten Versorgung Bedürftiger mit Nahrungsmitteln.

Peter Leinberger01.07.2015

Der Verkaufsstand des RC Hochschwarzwald, wieder zusammen mit Lions anlässlich des Weihnachtsmarktes, erbrachte den stolzen Erlös von 6.500,00 €.

Jetzt wurde die Summe der Hochschwarzwälder Tafel gespendet. Sie benötigt dringend einen neuen Bus, damit die Lebensmittelspenden von 13 Märkten und Bäckereien im Hochschwarzwald für die 200 Bedürftigen eingesammelt werden können. Zum dritten Mal in Folge haben beide Service-Clubs anlässlich des beliebten und gut besuchten Weihnachtsmarktes die Verkaufserlöse für soziale Zwecke im Hochschwarzwald gespendet.

Nach einem Vortrag von Renate Ibbeken, der Leiterin des Stockacher Tafelladens, hatten die Mitglieder des RC A81- Bodensee-Engen spontan zu einer Spendensammlung für die Tafelläden in Stockach und in Engen aufgerufen.

Damit konnten die Tafelläden mit einer umfangreichen Sachspende gut bestückt werden.

Tafelläden möchten Menschen in Armut helfen. Denn nicht alle Menschen können sich zu erschwinglichen Preisen ausreichend mit Nahrungsmitteln versorgen, obwohl es Nahrungsmittel im Überfluss gibt. Hier bemühen sich die Tafelläden um einen Ausgleich. Sie bieten zu sehr günstigen Preisen einwandfreie Lebensmittel (v.a. Brot und Backwaren,Milchprodukte, Obst und Gemüse sowie Trockenprodukte) an und bringen dadurch auch Abwechslung in den Speiseplan. Einzelhändler, Firmen, Privatpersonen und wie man sieht auch Rotary spenden diese Lebensmittel.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.