Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/tag-der-begegnung-mit-wohnungslosen-a-12198.html
Karlsruhe

Tag der Begegnung mit Wohnungslosen

Karlsruhe - Tag der Begegnung mit Wohnungslosen
Dank vieler Kleiderspenden konnte der Rotaract Club Karlsruhe eine gut ausgestattete Kleiderkammer vorbereiten © Wilken Wößner, RAC Karlsruhe

Zum siebten Mal organisierte der RAC Karlsruhe ein Treffen mit Menschen ohne Obdach. Für die Veranstaltung gab es tatkräftige und finanzielle Unterstützung von Rotary Clubs der Region

Peter Leinberger01.05.2018

Der „Tag der Begegnung“ (TdB) ist eine Veranstaltung zum Zusammenkommen und Austausch mit den Obdachlosen und Bedürftigen der Stadt. Auch in diesem Jahr war es das Ziel der Karlsruher Rotaracter, durch die Ausgabe von Sachspenden wie Kleidung, Taschen oder Hygieneartikeln das Wohlbefinden der Wohnungslosen zu fördern und gleichzeitig bei einem gemeinsamen Mittagessen oder bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Gute Zusammenarbeit
Sowohl tatkräftige als auch finanzielle Unterstützung erhielt der RAC Karlsruhe von den Rotary Clubs Karlsruhe, Karlsruhe-Albtal, Karlsruhe-Baden, Karlsruhe-Fächerstadt, Karlsruhe-Schloss, Rastatt-Baden-Baden und Baden-Baden-Merkur. Rund 30 Helfer aus den beteiligten Clubs waren am TdB im Einsatz und sorgten für das leibliche Wohl der rund 150 Gäste. Zudem hatten Mitglieder und Freunde der Clubs im Vorfeld Kleidung gesammelt, sodass jeder der Gäste sich mit Jacken, Hosen, Schuhen und T-Shirts ausreichend eindecken konnte. Auch namhafte Unternehmen aus der Region unterstützten die Aktion.

Das Unternehmen Unilever spendete Duschgel, Shampoo, Seife, Rasierschaum, Zahnpasta und weitere Hygieneartikel, die Buchhandlung Thalia stellte hochwertige Umhängetaschen und T-Shirts zur Verfügung, und der Drogeriemarkt dm unterstützte mit Vitamintabletten. Die Nahrungsmittel kamen von Edeka Südwest Fleisch, durch deren großzügige Spende ein leckeres, reichhaltiges Essensbuffet ermöglicht werden konnte. Des Weiteren waren am TdB auch in diesem Jahr wieder Frisöre und Ärzte anwesend, um gratis ihre Dienste anzubieten.

Dieser Service drohte aufgrund der Grippewelle kurzfristig auszufallen, doch dank äußerst kurzentschlossener Ersatzhelfer konnten sich die Gäste wieder kostenlos die Haare schneiden und medizinisch untersuchen lassen. Der Erfolg und die positive Resonanz dieser Sozialaktion seit nunmehr sieben Jahren zeigen, welch großartiges Potenzial die Zusammenarbeit der verschiedenen Clubs der rotarischen Familie bietet. Als feste Instanz im Kalender des RAC Karlsruhe wird das Sozialprojekt auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Der Club freut sich darauf und hofft auf eine weiterhin so erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Rotary Clubs.

Philipp Reitz (RAC Karlsruhe)

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.