https://rotary.de/clubs/distriktberichte/treffen-der-rotarischen-segler-a-15724.html
Distrikt

Treffen der rotarischen Segler

Distrikt - Treffen der rotarischen Segler
Gottfried Hoch (RC Wilhelmshaven-Friesland, Mitte) führt durch die Außenexponate des Museums. © Horst Kiel

An der Nordsee erfuhren Mitglieder der IYFR Wissenswertes über die Seenotrettung und zur Entwicklung der Küstenlinien.

Frank Garrelts01.04.2020

Wilhelmshaven hat weit mehr zu bieten als nur Schlick, wie böse Zungen behaupten. Davon konnten sich vor ein paar Wochen rund 40 Mitglieder der internationalen Segler-Fellowship IYFR während eines gemeinsamen Wochenendes überzeugen.

Vize-Commodore Horst Kiel (RC Wilhelmshaven- Friesland) und seine Frau Elfi stellten Seiten der Hafenstadt am Jadebusen (Nordsee) vor, die auch regelmäßige Besucher Wilhelmshavens noch nicht kennen. Sie besuchten die Revierzentrale und das Seenotrettungsboot „Peter Habig“. Das Rettungsboot der 9,5/10,1-Meter-Klasse mit 380 PS ist eine Art RTW (Krankentransporter) mit Kiel und Schraube. Das solide und mit allerlei Technik ausgestattete Boot beeindruckt durch zahlreiche interessante Lösungen, so zum Beispiel das System zur Befestigung der Sicherheitsgürtel, das rundherum freies Bewegen ermöglicht. Das Schiff ist vor allem für den Einsatz in der Binnenjade konzipiert, während draußen die großen Rettungskreuzer im Einsatz sind. Der Dienst der drei Wachen ist nach wie vor freiwillig, aber angesichts der wachsenden Bürokratie ist die Grenze des Ehrenamtes sicher auch hier bald erreicht. Für die rotarischen Wassersportler gab es neben der Beruhigung, was alles zu ihrer Sicherheit getan wird, zahlreiche Tipps, wie man sich am besten in den Verkehrstrennungsgebieten verhält.

Älteste und größte Fellowship

Vize-Commodore Horst Kiels Clubfreund Karl-Ernst Behre referierte dann am Abend über die Entwicklung der Küstenlinien im Wandel der Zeit. Es war interessant zu verfolgen, wie der seit der letzten Eiszeit immer wieder in Wellen ansteigende Meeresspiegel Siedlungsstrukturen ermöglichte und wieder vernichtete. Schwer nachzuvollziehen, dass der Meeresspiegelanstieg seit der letzten Eiszeit rund 130 Meter beträgt und unsere Vorfahren vor 7000 Jahren noch einen Festlandsockel zwischen der heutigen deutschen und der englischen Küste bewirtschaften konnten. Im Rahmen des Treffens wurde Jochen Richter vom RC Bremen-Neuenlande zum Ehrenmitglied ernannt.

IYFR steht für International Yachting Fellowship of Rotarians und richtet sich an Rotarier und Rotaracter, die dem Wasser- und Segelsport verbunden sind. 1947 von ei- nem Engländer mit Unterstützung von Rotary International gegründet, ist die IYFR die älteste aller RI-Fellowships und mit rund 3000 Mitgliedern in über 100 Flotten in 22 Ländern eine der größten.

Frank Garrelts

Frank Garrelts, geboren 1951, ist Social Media Spezialist und Unternehmer aus Leidenschaft. Als Gründungsbeauftragter begleitete er die Entstehung des RC Worpswede und des 1. deutschen E-Clubs RC E-Club of D-1850. Er ist Mitglied im Rotary Club Worpswede, Ehrenmitglied im Rotary Club E-Club of D-1850 und Associate Member im spanischen Rotary Club of Calvia International.  2008 war er im Distrikt 1850 für Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, 2009-2017 unterstützte er den Jugendaustausch im Distrikt. Seit 2017 ist er Distriktbeauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Seit 2019 prägt er zusätzlich als Distriktreporter für das Rotary Magazin aktiv die Außendarstellung von D1850.

www.provoto.de