Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/voelkerverstaendigung-im-schwarzwald-a-12947.html
Schmitzingen/Lörrach

Völkerverständigung im Schwarzwald

Schmitzingen/Lörrach - Völkerverständigung im Schwarzwald
Ehrenamtliche Ferienbetreuer des "International Camp Black Forest" mit Rainer Liebenow (2. von rechts) und Kai Hendrik Schlusche (rechts), beide vom RC Lörrach © A. Dory, RC Lörrach

Der RC Lörrach unterstützt den "Förderkreis Ferienzentren"mit 8500 Euro. Zwei Mitglieder des RC Lörrach überbrachten die Spende bei einem Besuch des "International Camp Black Forest" , einem vom Förderkreis ausgerichteten trinationalen Treffen in Schmitzingen, Landkreis Waldshut.

Peter Leinberger01.10.2018

Der "Förderkreis Ferienzentren, ein gemeinnützige Verein mit Sitz in Schopfheim, veranstaltet jedes Jahr in den Sommerferien mehrere Kinder- und Jugend-Zeltlager. Oftmals können die Kosten für die Ferienlager nicht allein über die Teilnehmergebühren gedeckt werden, deshalb kann jeder gespendete Euro gut gebraucht werden. Auch bekommen Camps im Inland selten Zuschüsse. Die Freude bei den ehrenamtlichen jugendlichen Betreuern über die großzügige Spende des RC Lörrach war deshalb besonders groß.

Teilnehmer aus Deutschland, Spanien und Griechenland

In diesem Jahr trafen sich Anfang August für zwei Wochen ungefähr 90 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren aus Deutschland, Spanien und Griechenland  zu einem trinationalen Austausch. Diese Begegnung diente zum einen der Völkerverständigung und zum anderen ermunterte es die Heranwachsenden zu Freundschaften mit anderen Nationalitäten. Auch Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien erhielten durch die Camps die Möglichkeit, unvergessliche Ferientage zu erleben. Die Teilnehmer der Zeltlager kamen großteils aus dem Landkreis Lörrach.

Der Förderkreis Familienzentren, e.V. der schon seit Jahren erfolgreich von jungen Menschen geleitet wird, plante in diesem Jahr erstmals, die Unterstützung eines erlebnispädagogischen Anbieters in Anspruch zu nehmen.

Darüber hinaus sollten die Arbeit und die Idee des trinationalen Zeltlagers filmisch dokumentiert werden. Mit diesen beiden Maßnahmen kann den Ferienbetreuern zusätzliche Methodenkompetenz vermittelt und ein Akquisemittel für künftige Camps an die Hand gegeben werden. Auch hierfür ermöglichte es die Spende des RC Lörrach, aktiv werden zu können.

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.