https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wir-haben-freunde-in-der-ganzen-welt-gewonnen-a-10871.html
Distriktkonferenz

"Wir haben Freunde in der ganzen Welt gewonnen!"

Distriktkonferenz -
"We Are the World": Mit dem traditionellen Bannertausch mit Governor Frank Sonntag, der sich ebenfalls eine Jacke mit Stickern angezogen hatte, endete das Austauschjahr der Inbounds in Deutschland. © D1890/Özren

Die Verjüngung in der Mitgliedschaft der 77 Clubs ist eines der wichtigsten Ziele des Distriktes in den kommenden Jahren. Diesen Kurs werden auch die Nachfolger des scheidenden Governors Frank Sonntag setzen.

Can Özren01.08.2017

Das „Moin“ gehört zu Norddeutschland wie die Völkerverständigung zu Rotary. Eine Kombination aus beidem erlebten die mehr als 200 Teilnehmer der Distriktkonferenz im Kulturwerk Norderstedt. Es waren aber nicht nur Rotarier aus dem D 1890, die mit norddeutscher Herzlichkeit „Moin“ von der Bühne riefen. Vielmehr waren es die Inbounds und Mitglieder des GSE-Teams aus Florida, die zügig die heimischen Gebräuche annahmen und bei der Begrüßung der Rotarier und Rotaracter anwandten.

Nur zwei Neue unter 40
Erfrischend war auch die gute Durchmischung von Jung und Alt auf der Konferenz, denn Gov. Frank Sonntag (RC Quickborn) hatte die erste gemeinsame Distriktkonferenz von Rotariern und Rotaractern organisiert. Distriktsprecherin Dorothé Kleinfeld (RAC Kiel) betonte, dass die Konferenz ein Beleg für die sich intensivierende Zusammenarbeit sei. Die jungen Leute sind unter Frank Sonntag immer mehr in den Mittelpunkt geraten, da er sich mehrfach dafür ausgesprochen hatte, Rotaracter, deren Mitgliedschaft mit 32 Jahren endet, in die RCs aufzunehmen. „Wir haben zu wenig Mitglieder unter 40 Jahren“, sagte Sonntag. „Die Rotaracter haben vielleicht noch nicht immer die berufliche Position erreicht, die wir uns wünschen. Sie kennen aber Rotary und das Clubleben.“ Daher sollten die RCs die jungen Leute aufnehmen, bevor sie sich anderen Serviceclubs zuwenden. Das bestätigte auch der Governor elect Jörg Krause vom RC Eckernförde-Dänischer Wohld. Die beiden einzigen Rotarier unter 30 Jahren in D 1890 hätte sein Club vor Kurzem aufgenommen, es waren beide ehemalige Rotaracter.

Eine weitere Idee, junge Menschen an Rotary zu binden, sind die Austauschprogramme für Schüler und junge Berufstätige. Zu den Klängen von „We Are the World“, am Klavier intoniert von der Schülerin Maxine Eggers, verabschiedeten sich die Inbounds nach einem spannenden Jahr in Deutschland. Ein Jugendlicher aus den USA sagte unter dem Applaus der Zuhörer: „Wir haben Freunde in der ganzen Welt gewonnen, die wir besuchen können, auch Mexikaner können wieder in die USA zu uns kommen.“ Auch die Teilnehmer des deutschen und des US-GSE-Teams aus dem D 6980 appellierten an den D 1890, trotz der Veränderungen an dem Austauschprogramm festzuhalten.

Das Team steht bereit
In diesem Sinne versicherte der neue Governor die Clubs der Unterstützung des Dis­triktes. „Sie sind nicht allein“, sagte Krause zu den Präsidenten. „Es gibt einen Distriktbeirat. Wir sind dazu da, Sie zu unterstützen.“ Krause präsentierte auch seinen Nachfolger, Christian Dyckerhoff vom RC Hamburg, in dessen Amtszeit die RI Convention 2019 in Hamburg fällt.