Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/distrikt-1800-als-grossspender-ausgezeichnet-a-9137.html
Seoul/Korea

Distrikt 1800 als Großspender ausgezeichnet

Seoul/Korea  - Distrikt 1800 als Großspender ausgezeichnet
Gratulation auch vom Präsident elect: Gov. Henrich Wilckens (links) mit Ian Riseley (Australien), der 2017 der Präsident aller Rotarier wird. © privat

Großer Auftritt für Governor Henrich Wilckens am Schlusstag der Rotary Convention in Seoul: Für eine Polio-Spende von 100.000 US-Dollar wurde der Distrikt 1800 als Großspender geehrt.

Matthias Schütt08.06.2016

Unter den fünf Distrikten, die am Schlusstag der Rotary Convention in Seoul/Korea für ihre Polio-Spenden auf der Bühne vor Tausenden Zuschauern ausgezeichnet wurden, war einer aus Europa: der Distrikt 1800 (Niedersachsen/Sachsen-Anhalt). Governor Henrich Wilckens nahm den Dank des RI-Präsidenten Ravi Ravindran für eine Großspende von 100.000 US-Dollar entgegen.

Normalerweise sind solche Ehrungen die Domäne von Asiaten und Amerikanern, die immer wieder mit außerordentlichen Spendenleistungen auffallen. Nun ist ein deutscher Distrikt "in die Spendenphalanx der Asiaten eingebrochen", wie ein rotarischer Insider erfreut ausrief. Die Ehrung zeige, "was in uns steckt und dass mit uns weltweit rotarisch zu rechnen ist".

Die bemerkenswerte Spende, die Gov. Wilckens mit zwei Japanern, einem Koreaner und einer US-Amerikanerin zu einem Auftritt im Rampenlicht verhalf, stammt aus dem District Designated Fund (DDF). Darin werden Gelder verwaltet, die ursprünglich als Spenden aus den Clubs eines Distrikts an die Rotary Foundation geleistet wurden und von denen nach drei Jahren und einem bestimmten Schlüssel ein Teil zur Verwendung für Projekte im Distrikt zurückfließen. Da die Distrikte diese Mittel frei einsetzen können, bittet Rotary International seit Jahren darum, 20 Prozent aus dem jährlichen DDF für die Polio-Kampagne abzuzweigen. Der Distrikt 1800 hat für seine Großspende DDF-Mittel aus zwei Jahren eingesetzt.

Insgesamt haben im vergangenen Rotary-Jahr 114 Distrikte fast 2,4 Millionen US-Dollar aus ihren DDF-Mittel für die Polio-Kampagne zur Verfügung gestellt. In Deutschland fällt das Ergebnis insgesamt schmal aus: Nur fünf der 15 Distrikte folgten dem Appell aus Evanston und überwiesen in der Summe 196.610 US-Dollar, davon trägt der Distrikt 1800 allein mehr als die Hälfte.