https://rotary.de/panorama/hamburg-ist-toll-a-10668.html
Vor der Convention 2019

"Hamburg ist toll!"

Vor der Convention 2019 - Fotostrecke: Der künftige RI-Präsident unterwegs in Hamburg
Bilder vom Hamburg-Besuch des künftigen RI-Präsidenten Sam Owori - klicken Sie auf das Foto! © Rotary

Sam Owori, President nominee von Rotary International, besucht in diesen Tagen die Orte, an denen 2019 die RI-Convention stattfinden soll. Ein toller Tagungsort, fand er.

Sabine Meinert26.04.2017

In Sam Oworis Heimat Uganda sind es derzeit angenehme 20-30 Grad, erzählt er. Hamburgs kühle Frühlingstemperaturen machen ihm daher noch ein bisschen zu schaffen. Doch glücklicherweise ist die Convention 2019 für Anfang Juni geplant - da werden wohl noch ein paar Grad dazukommen. Doch ansonsten findet der künftige Weltpräsident von Rotary den Convention-Ort seines Amtsjahres toll.

Auf der Alster spiegeln sich die Sonnenstrahlen, japanische Kirschbäume lassen zarte Blütenblätter auf die Wege rieseln, die Wiesen in den Parks leuchten frisch und grün, die Sehenswürdigkeiten glänzen wie blank poliert. Es passt einfach - finden nicht nur die Gastgeber aus dem hiesigen Organisationskomitee, die Sam Owori, seine Frau Norah und einige Convention-Verantwortliche durch die Stadt führen.

Rotary International, RI-President, Präsident, Owori, Hamburg
Eine Delegation von RI aus Evanstan besuchte gemeinsam mit Sam Owori (President nominee - in blauer Steppjacke) den Ort der Convention 2019: Hamburg

Messehallen und Infrastruktur standen bereits in den vergangenen Tagen auf dem Plan. Doch nun soll die Stadt einen Eindruck machen. Und Hamburg gibt sich alle Mühe: die Alster, das Quartier St. Georg, das Terrain am Rathaus und um die Mönckebergstraße, Elbphilharmonie und Hafencity, Landungsbrücken, Elbchaussee, Jenischpark - alles scheint extra fein aufpoliert für den Besuch Oworis.

"Hamburg gefällt mir wirklich sehr", gibt der zu. "Das wird eine großartige Convention. Ich fürchte nur, dass direkt nach der Eröffnung alle sofort in die Stadt aufbrechen werden - eben weil es hier so viel zu sehen und zu erleben gibt. Ich werde meine Auftaktrede wohl vor einem leeren Saal halten müssen", scherzt er.

In diesen Tagen werden nun weitere Arrangements und Absprachen getroffen, damit 2019 alles wie am Schnürchen läuft. Die Helfer aus Evanston und aus den Reihen der deutschen Rotarier begleiten ihn deshalb noch einige Tage. Bereits im November wurden Reservierungen für Hotels gemacht - das Reservierungstool ist aber erst in einigen Monaten über rotary.org zu erreichen.

"Wenn wir das alles weiter so vorantreiben, sollten wir doch gut gerüstet sein", freut sich Sam Owori mit seiner Mannschaft. Und das mit dem Wetter wird dann hoffentlich noch ein bisschen angenehmer...


Kleiner Nachtrag

Sam Owori spielt in seiner knappen Freizeit Golf. Das muss auch der Golf-Fellowship zu Ohren gekommen sein. Die fragten in seinem Büro nämlich schon an, ob er nicht die World Championship der Rotarier auf einem Green kurz vor Hamburg ebenfalls eröffnen und mitspielen will. Das Turnier ist nur wenige Tage vor der Convention angesetzt - da würde es doch passen, dachten die Verantwortlichen. Spricht man Sam Owori darauf an, glänzen seine Augen. Die Chancen stehen also nicht schlecht...