Anzeige
https://rotary.de/panorama/wiesn-feeling-beim-bunten-arbeitstreffen-a-13937.html
Rotaract-Deutschlandkonferenz

Wiesn-Feeling beim bunten Arbeitstreffen

Rotaract-Deutschlandkonferenz - Wiesn-Feeling beim bunten Arbeitstreffen
Echt bayrisch ging es zu bei der diesjährigen DeuKo. © Rotary Magazin (2)

München, i mog Di! - So lassen sich tatsächlich die vielen Eindrücke von der DeuKo 2019 einfangen. Das Motto der Organisatoren konnten am Ende alle unterschreiben.

01.04.2019

„I mog Di!“, so das Motto der DeuKo 2019 in München, die von der Diskussion um die Vereinsgründung geprägt war, die Rotaract in Deutschland auf neue Füße stellen soll. Raymond Metz, Vorsitzender des Deutschen Governorrates (DGR), die DGR-Beauftragte für Rotaract/Interact Susanne Jork und Susanne Merten-Wente, Governor D 1842, grüßten von den Rotariern und wünschten viel Tatkraft, denn: „Rotaract makes a big difference!“.
Das zeigten auch einige Neuerungen: ein Bus-Shuttle und das System Recup, das Kaffee-Becher wiederverwendet, anstatt entsorgt, für die ökologische Note. Zuhause-Gebliebene konnten zudem die DeuKo im Live-Stream verfolgen.
Höhepunkte waren erneut die Abendveranstaltungen. Im Kesselhaus boten Food-Trucks Ochsenfetzen-Semmeln und indisches Curry an; die Location verblüffte insgesamt  mit einem Mix aus Traditionellem und Internationalem, aus Bekanntem und Neuem.

Mit Lebkuchenherz um den Hals warb Holger Knaack (HOC) um einen Besuch auf der Convention im Juni. Über 100 Helfer kamen zudem zur Sozialaktion „Rise Against Hunger“ zusammen. 30.024 Notfallrationen wurden gepackt – jede einzelne Tüte enthält Reis und Gemüse für sechs Personen. Krachlederne und Dirndl, Brezen, Schweinshaxen und Bier gab es am Abend – man fühlte sich wie auf der Wiesn. Die etwa 1000 DeuKo-Besucher starteten schnell in Endlos-Polonaisen und tanzten bis in die Morgenstunden.
Der letzte Tag brachte eine Bitte aus der Schweiz: Rotaract will dort nach deutschem Vorbild KidsCamps anbieten und warb um Unterstützung. Passend, dass auch der Best Picture Award des Rotary Magazins ein Kids-Camp-Bild prämierte. Um adäquate und erfolgversprechende Kommunikation warb Festredner Jürgen Rixgen. Ob das fruchtete, ist offen, doch die DeuKo-Besucher – egal, ob Bayern-skeptisch oder nicht – sagten am Ende: „München, i mog Di!“ Offen ist noch, wo die Rotaracter sich 2020 treffen – bis zur DeuKo 2019 hatte es noch keine passende Bewerbung gegeben.

Info: rotary.de/a13929, rotary.de/a13930, rotary.de/a13931, rotary.de/a13932 und rotary.de/a13937