Distrikt 1940

Projekt - 450 Blinde können wieder sehen

Blick in den Operationssaal © Uwe Rosenkranz

15.05.2015

Projekt 

450 Blinde können wieder sehen

Matthias Schütt

In einem »Eye Camp« in Äthiopien ermöglichten die Clubs Bernau und Szczecin 450 Patienten Augenoperationen

Mit Unterstützung weiterer Clubs, Einzelspender und Unternehmen haben die Rotary Clubs Bernau und Szczecin (Stettin) ein „Eye Camp“ in Äthiopien organisiert, in dem 450 Operationen am Grauen Star durchgeführt wurden. Der finanzielle Grundstock dafür – 20.000 Euro – war 2014 mit den „4 Days“ der Rennradler-Fellowship Cycling to Serve in Bernau sowie der traditionellen Barnim Rallye des Clubs bei Berlin erwirtschaftet worden. Die Operationen wurden im Januar im Dorf Gashena im Hochland, etwa 400 Kilometer nördlich von Addis Abeba, durch zwei äthiopische Mediziner ausgeführt, sieben Krankenschwestern und -pfleger unterstützten sie. Der Stettiner Rotarier Mariusz Zwierzynski verfügt über sehr gute Landeskenntnisse und Kontakte in Äthiopien, wodurch das Projekt überhaupt erst möglich wurde. Er, ein weiterer Rotarier aus Szczecin, Dariusz Bujniewicz, und der Präsident des RC Bernau, Uwe Rosenkranz, waren während der sieben Tage in Gashena und haben die unmittelbaren organisatorischen Vorarbeiten begleitet.

Schlechte Versorgung
Äthiopien ist mit 90 Millionen Einwohnern eines der ärmsten Länder der Welt. Nur ein Teil der Bevölkerung kann überhaupt eine medizinische Versorgung in Anspruch nehmen. So ist ein Augenarzt für eine Million Menschen zuständig. Hauptursachen für die Erblindung sind die Höhenlage des Landes, Infektionen und angeborene Katarakte.

Für uns Rotarier brachte dieses Projekt, dessen Umsetzung von der Idee bis zum erfolgreichen Abschluss zwei Jahre Arbeit bedeutete, eine unvergessliche Erfahrung über die Internationalität von Rotary, die Möglichkeiten der Kooperation zwischen Clubs aus Polen und Deutschland und die Möglichkeiten, den Ärmsten dieser Welt zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind.

Uwe Rosenkranz, Bernau
Wlodzimierz Dominiczak, Stettin

Erschienen in Rotary Magazin 5/2015

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.

 

Rotary Magazin 12/2016

Rotary Magazin Heft 12/2016

Titelthema

Aufstand gegen die Globalisierung

Die Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA kann schon jetzt als historisch gelten. Im Rotary Magazin werden die Ursachen der Entscheidung hinterfragt – und was der Ausgang der US-Präsidentenwahl…

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen