https://rotary.de/clubs/distriktberichte/13-interacter-aus-israel-zum-austausch-in-hessen-a-12003.html
Bad Homburg v.d.H.

13 Interacter aus Israel zum Austausch in Hessen

Bad Homburg v.d.H. - 13 Interacter aus Israel zum Austausch in Hessen
Die als Römer verkleideten Israelis hatten viel Spaß auf der Saalburg, einem ehemaligen Kastell des römischen Limes © Philip Sommer

Beim Besuch der israelischen Jugendlichen ermöglichten viele Rotarier ganz besondere Einblicke in ihre jeweiligen Bereiche

Christian Kaiser01.02.2018

Über 100 Städtepartnerschaften verbinden Deutschland und Israel – aber nur eine Partnerschaft zweier Rotary Clubs. Grund für Gabi Oren, Governor 2016/17 im israelischen Distrikt 2490, eine deutsche Delegation zu seiner Distriktkonferenz (DiKo) nach Jerusalem einzuladen. Eine 17-köpfige deutsche Rotariergruppe hatte daraufhin an der DiKo teilgenommen und auf einer Rundreise mit faszinierenden menschlichen Begegnungen die israelische Gastfreundschaft erlebt.

Noch vor Rotariern folgten Interacter der vom Vorsitzenden des Länderausschusses, Past-Gov. Christof Hottenrott, ausgesprochenen Gegeneinladung. So kamen bereits im Oktober 13 israelische Jugendliche vom IAC Gan Yavne und das begleitende Ehepaar Gabi Oren zum Start eines Austauschprogramms mit dem IAC Bad Homburg in die Bäderstadt. Auch hier öffnete das rotarische Rad besondere Türen – ganz entsprechend dem Jahresmotto „Rotary macht den Unterschied“.

Sieben Tage Top-Programm
Gleich am ersten Tag befreiten die Gäste beim Besuch der Bad Homburger Feuerwehr in einer Übung eigenhändig Unfallopfer mit der Rettungsschere aus einem Übungsauto. Nach der Führung durch Stadt und Schloss von Bad Homburg schlossen sich in den nächsten Tagen viele weitere Highlights an, darunter die Besichtigung von Museen, Hochhäusern, dem Campus der Frankfurter Goethe-Universität und von Radio FFH. Beim Besuch der hessischen Landeshauptstadt gesellten sich Vertreter des IAC Wiesbaden dazu. Rotarier des RC Heidelberg-Neckar um Verena Mandelbaum übernahmen die Führung durch die Neckarstadt.

Wieder zurück in Bad Homburg bei den Gastgeberfamilien durfte eine Besichtigung der Saalburg mit Römerleben nicht fehlen. Hier begrüßte DistriktGovernor Dirk Freytag die Gäste. Unterbrochen wurde das einwöchige Feuerwerk an Programmpunkten unter anderem durch einen halben Tag Schulunterricht, Bummeln in Mainz und gemeinsames Bowling.

Gegenbesuch im April
Abschließend das wörtliche Zitat von Cassandra Weichenrieder, Präsidentin des IAC Bad Homburg: „Für uns war die Woche sehr erlebnisreich und wir konnten viele neue Erfahrungen machen. Wir lernten viel über die israelische Kultur und konnten neue Freundschaften schließen. Jetzt freuen wir uns alle auf den Gegenbesuch in Israel in den Osterferien 2018! Noch mal vielen Dank an alle Rotarier, die zum Programm dieser Woche beigetragen haben, besonders Johannes Seel, RC Bad Homburg-Schloss, Benedikt Lattke, RC Bad Homburg-Kurpark, und Christof Hottenrott!“

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+3 und Distriktberichterstatter für D 1820.