https://rotary.de/clubs/distriktberichte/50-jahre-x-1000-euro-a-13466.html
Distrikt

50 Jahre x 1000 Euro

Distrikt - 50 Jahre x 1000 Euro
Zuwachs in der Drachenfamilie – der RC Heilbronn-Neckartal machte es möglich © Privat

Der RC Heilbronn-Neckartal stellte sein 50-jähriges Gründungsjubiläum unter das Motto „50 Jahre Freundschaften“

Immo Eberl01.12.2018

In diesem Jahr fördert der Club soziale und gemeindienstliche Projekte mit 50.000 Euro. Größtes Einzelprojekt dabei ist die Finanzierung von zwei Drachenbooten für die Dammrealschule in Heilbronn. Eines der Drachenboote ist eine Rennversion, mit dem die Teams an weiteren großen Wettkämpfen teilnehmen können. Bereits das erste Drachenboot für die Schule war vom RC Heilbronn-Neckartal finanziert worden. Der Club hatte sich für das Drachenboot-Projekt ausgesprochen, weil es sich hier um Teamsport handelt – mit großartigem Integrations- und Motivationscharakter, der wichtige Tugenden wie Zuverlässigkeit, Ausdauer, Teamarbeit und interkulturelle Integration fördert. Inzwischen hat dieses Projekt nicht nur den Zusammenhalt von Schülerinnen und Schülern aus vielen Nationen an der Schule fördern können, sondern auch für ein Überschwappen der Bewegung auf andere Schulen in Heilbronn gesorgt – mit großer medialer Bedeutung.

Hilfe auch im Ausland
Im Laufe seines Bestehens hat der RC Heilbronn-Neckartal zahlreiche lokale Projekte finanziell unterstützt, so zum Beispiel auch die Sozialeinrichtung Meseno, das präventive und integrative Projekt „Südstadtkids“ oder die Freizeitanlage Gaffenberg. Auch begabte junge Musiker kamen in den Genuss von Hilfestellung. Durch einen über viele Jahre durchgeführten Schüleraustausch ermöglichte der RC Heilbronn-Neckartal zahlreichen Schülern Begegnungen mit fremden Kulturen, es gab auch bereits Auslandsstipendien für Studierende der Hochschule Heilbronn.

Ein bedeutendes überregionales Projekt war die Hilfe für ein Heim für Schwerstbehinderte in der Oberlausitz. Mit seinen ausländischen Kontaktclubs und über die weltweite Rotary-Organisation wurden auch Mittel für Gesundheitsprojekte weltweit zur Verfügung gestellt.

Gastredner aus Hamburg
Der Club zählte bei seiner Gründung 22 Mitglieder, heute sind es 74, darunter neun Frauen. Ausländische Kontaktclubs sind in der Schweiz der RC Küsnacht-Zürich und in Frankreich der RC Altkirch.

Der Jubiläumsabend mit einem amüsanten Vortrag von dem aus Heilbronn gebürtigen Leiter des Literaturhauses Hamburg, Rainer Moritz (RC Hamburg-Wandsbek), war zugleich Ämterübergabe: Die frühere Präsidentin des Sozialgerichts Heilbronn, Gabriele Wolpert-Kilian, gab turnusgemäß nach einem Jahr die Präsidentschaft an Otto Friedrich weiter.

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.