https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-maer-von-der-steuervereinfachung-a-12398.html
RC Heilbronn-Neckartal

"Die Mär von der Steuervereinfachung"

RC Heilbronn-Neckartal -
Gabriele Wolpert-Kilian, Präsidentin des RC Heilbronn-Neckartal, und der Referent Carlo Oechsle © RC Heilbronn-Neckartal

Ein Steuerfachmann über Entwicklungen und Möglichkeiten im Bereich Steuern in Deutschland

Immo Eberl09.06.2018

Carlo Oechsle ist als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Patner der renommierten REVISA Neckarsulm, die mit rund 130 Mitarbeitern an den Standorten Neckarsulm, Öhringen und Leipzig Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung anbietet. Internationalen Service bietet REVISA durch die Kooperation der Alliott Group in London.

Oechsle zeigte in seinem Vortrag: Die Zahl der Steuerberater ist von 2000-2017 von 61.845 auf 84.046 gestiegen, davon sind 70 Prozent selbstständig und 11 Prozent gleichzeitig als Wirtschaftsprüfer zugelassen. Über 200 Steuergesetze, über 100.000 Verwaltungsvorschriften und die großen Zahlen von Steuergesetzänderungen und der Steuerliteratur zeigen das komplexe Umfeld.Das Volumen liegt bei rund 706 Milliarden Euro, die zum größten Teil aus der Umsatzsteuer, der Lohnsteuer und der Einkommensteuer stammen.

Der Fachmann machte auch deutlich: Der Aufgabe der Steuervereinfachung wird sich keine Regierung wirklich stellen. Belastend sind aber auch internationale Einflüsse, zum Beispiel auf EU-Ebene. Wurde die Speiseeissteuer beispielsweise 1971 abgeschafft, kam die Alkopopsteuer 2004 neu hinzu. Auch die unterschiedliche Besteuerung von Tannenbäumen und andere Beispiele zeigten die Unverständlichkeit des Steuersystems in vielen Punkten.

Der Vortrag schloss mit einer lebhaften Diskussion.

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.