Distrikt 1940

Distrikt - Einladung zur Hengstparade

Der Sechserzug des Landgestüts Redefin paradiert vor der Tribüne mit den Gästen des Rotary Clubs Ludwigslust

02.01.2016

Distrikt 

Einladung zur Hengstparade

Matthias Schütt

Das Landgestüt Redefin war Ziel eine Ausflugs für Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Eritrea, denen der RC Ludwigslust mit dem Besuch der Hengstparade einen erlebnisreichen Tag bescherte

Für 150 Flüchtlinge ging es an einem strahlenden Herbsttag ins mecklenburgische Landgestüt nach Redefin. Dort fand die halbjährliche Hengstparade statt, immer ein Besuchermagnet mit bis zu 5000 Besuchern. Für die Flüchtlinge, die in Ludwigslust und Hagenow untergebracht sind, brachte der RC Ludwigslust mehrere Partner zusammen und betreute den Tagesausflug mit zehn Freunden. Beteiligt waren das Landgestüt, die Betreuer und ehrenamtlichen Helfer der Gemeinschaftsunterkunft in Ludwigslust, die Arbeiterwohlfahrt sowie ein ortsansässiges Unternehmen, das die Busse zur Verfügung stellte.

Viele Familien, zumeist aus Syrien, aber auch aus Eritrea, dem Irak, Togo und der Ukraine, freuten sich auf einen Tag, der Abwechslung und Entspannung bringen sollte. Bei der Ankunft in Redefin wurden Eintrittskarten und Lunchpakete verteilt; die Erwachsenen erhielten weiße Rotary-Mützen. Von der Tribüne mit bester Aussicht auf den Reitplatz erlebten die Besucher in fünf Stunden alles, was die europäische Reitkultur zu bieten hat – von römischen Streitwagen über vielspännige Kutschen bis hin zu edlen Hengsten. Für die Kinder war der Höhepunkt ein Spezialparcours, den kleine Kutschen mit Shetland-Ponys absol­vierten.

Viele Kräfte vernetzt
Der Club hatte im Vorfeld diskutiert, wie man sich in die Flüchtlingsarbeit einbringen sollte. Es wurde rasch klar, dass es bereits viele Organisationen und Helfer gibt, die sich um die Gäste kümmern. Zu der Nische, die der RC Ludwigslust gefunden hat, sagt Clubpräs. Oliver Urban: „Es gibt eine enorme Hilfsbereitschaft. Viele Initiativen scheitern aber an vergleichsweise geringen Zusatzkosten oder an der Mehrbelastung für die Haupt- und Ehrenamtlichen. In der Unterstützung vorhandener Ideen kann der RC Ludwigslust wirksamer helfen als mit eigenen Initiativen. So kam es zu dem Ausflug nach Redefin: Viele Kräfte wurden vernetzt, die Veranstaltung koordiniert und am Ende von den Clubmitgliedern  getragen.“ So erlebten die Flüchtlinge und die Helfer eine unvergessliche Hengstparade.

Erschienen in Rotary Magazin 1/2016

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.

 

Rotary Magazin 11/2017

Rotary Magazin Heft 11/2017

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Nach dem zweitschlechtesten Ergebnis der CDU und der Niedersachsen-Wahl scheint es in der Partei zu gären. Die Probleme liegen aber nicht nur an Merkel, sie sind struktureller Natur.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen