Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/fahren-fuer-paul-und-co.-a-9868.html
RC Wesel-Dinslaken

Fahren für Paul und Co.

RC Wesel-Dinslaken - Fahren für Paul und Co.
Vor 60 Jahren ein Traum mit Weißwandreifen, heute eine Apotheose des Automobilbaus. © privat

Fahren für einen guten Zweck: Dieses Motto wurde voll erfüllt beim 1. Rotary + Voshövel Driving-Day am 18. September in Schermbeck.

Hartmut Bigalke17.11.2016

Ein Erlös von mehr als 20.000 Euro konnte insgesamt für die Sozialprojekte (vor allem für das Projekt "PAUL, der Wasserrucksack") des Rotary Clubs Wesel-Dinslaken verzeichnet werden.

Ein voller Erfolg war jedoch auch der Spaß, den die vielen Teilnehmer bei bestem Wetter und einer perfekten Organisation genießen konnten. Insgesamt gingen 82 Autos mit 171 Personen im Minutentakt auf die Piste. Es starteten viele Teams, wie z. B. Väter mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkeln und Schwiegerkindern, Ehepartner oder Freunde, um gemeinsam die Strecke zu bewältigten.

Die Rallye, bei der es um Geschick und Kombinationsgabe und nicht um Geschwindigkeit ging, führte über die Landstraßen der Kreise Wesel und Borken. Bei guter Verpflegung an den Zwischenstopps und zum Finale konnten sich die Fahrer und ihre Copiloten stärken.

Die anschließende Siegerehrung brachte für einige eine Überraschung und besondere Freude.

Als Resümee ist festzustellen, dass es viele Sieger gab und keinen Unfall, keine Beule und keinen Regen! Der RC Wesel-Dinslaken bedankt sich sehr bei den Organisatoren, Teilnehmern, Helfern, Sponsoren und allen, die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben!

INFO: PAUL ist ein Wasserrucksack, der als tragbare Wasserfiltereinheit zum Einsatz in Not- und Katastrophensituationen verwendet werden kann und mit wenig Aufwand sofort einsetzbar ist. (www.wasserrucksack.de)

Hartmut Bigalke
Hartmut Bigalke ist Journalist mit 40 Jahren Erfahrung als Redakteur mit vielfältigen Führungsaufgaben bei großen Regionalzeitungen, u. a. Westfälische Nachrichten und Schwäbische Zeitung. Seit 2006 ist er Journalist im Ruhestand, seit 2009 Distriktberichterstatter für den Rotary-Distrikt 1870.