Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/future-4-eu-a-11336.html
Biberach

Future 4 EU

Biberach - Future 4 EU
Die Praktikanten des Jahres 2017: Sergio Alvarez-Sanchez, Alessandro Gorrini und Gulia Zendron (von links) © RC Biberach-Weisser Turm

Ist der Name eines Berufspraktikums für Studierende aus Europa des RC Biberach-Weisser Turm. Nach dem Studium ins Berufsleben starten zu können, ist nicht für alle jungen Menschen in Europa eine Selbstverständlichkeit, vielmehr herrscht in vielen Ländern Europas seit Jahren eine hohe Jugendarbeitslosigkeit.

Peter Leinberger01.12.2017

Im Sinne „Dienst an unserer Jugend“ hat daher der Rotary Club Biberach-Weisser Turm in 2015 ein  Projekt initiiert, bei dem alljährlich drei junge Studierende aus Europa ein dreimonatiges Berufspraktikum in regional ansässigen Unternehmen absolvieren. Hierzu konnten  inzwischen etwa zehn Betriebe gewonnen werden, so dass  die Praktikanten sehr gezielt entsprechend ihrer Studienausrichtung untergebracht werden. Die Teilnehmer selbst stammten bislang aus Italien, Spanien und Griechenland.

 Ein wichtiger Aspekt ist das Erlernen der deutschen Sprache. Hierzu ist ein intensiver Sprachkurs organisiert, bei dem die drei Teilnehmer zweimal in der Woche für je 90 Minuten einen auf sie zugeschnittenen Unterricht erhalten. Darüber hinaus gestalten Mitglieder des Clubs ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, bei dem die Praktikanten Land und Kultur der Region kennenlernen, an Betriebsbesichtigungen oder Stadtführungen teilnehmen und auch in viele der Clubveranstaltungen mit einbezogen werden.

 Eine Wohngemeinschaft der Praktikanten hat sich sehr bewährt für stete Begegnung, Austausch und gegenseitige Unterstützung während des Aufenthalts in Deutschland. 

Durchweg positive Erfahrungen

Von Seiten der Praktikanten gibt es sehr gutes Feedback über die Einblicke in die praktische Tätigkeit, das überaus freundliche und hilfsbereite Klima in den Firmen sowie die Lebenserfahrung in einem anderen Land.

Am erfreulichsten ist, dass mittlerweile alle Praktikanten – sofern sie nicht noch weiterstudieren  -eine qualifizierte Beschäftigung in Ihrem Beruf gefunden haben.

Umgekehrt wird das Projekt auch im Club als Bereicherung empfunden, wobei zahlreiche Mitglieder hands-on in die Organisation und den Ablauf vielfältig eingebunden sind. Die größte Herausforderung liegt nach bisherigen Erfahrungen in der Rekrutierung geeigneter Teilnehmer. Diese müssen einerseits Grundkenntnisse in Deutsch mitbringen und andererseits das Praktikum mit ihrem Studienablauf in Einklang bringen.

Bei der Suche helfen das rotarische Netzwerk, wie z.B. Rotary und Rotaract Clubs in den entsprechenden Ländern wie auch lokale Kontakte zum Welcome Center in Ulm . Inzwischen sind natürlich auch die persönlichen Beziehungen der bisherigen Teilnehmer eine ideale Unterstützung.

 Am Schluss sei noch ausdrücklich erwähnt, dass die Gewährung von District Grants dieses Projekt ganz außerordentlich unterstützt haben.

Vor dem Hintergrund aller positiver Erfahrungen wird dieses Projekt auch zukünftig fortgesetzt und eventuell auch gemeinsam mit anderen Clubs auf eine breitere Basis gestellt.

 

Manfred Reiffen

Rotary Club Biberach-Weisser Turm

 

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.