https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hilfe-aus-der-schachtel-a-9940.html

Hilfe aus der Schachtel

 - Hilfe aus der Schachtel
DIe Box wiegt einiges, sichert aber einer Großfamilie das Überleben. © ShelterBox

Rotary ist der wichtigste Partner einer Organisation, die ganz konkret hilft, wenn Menschen vor dem Nichts stehen. Die ShelterBox ist eine Kiste zum Überleben und ein Botschafter rotarischer Hilfsbereitschaft.

Hubert Nowak01.01.2017

Eine ShelterBox enthält auch Werkzeug und kann so über die erste Zeit nach einer Katastrophe hinweghelfen

Es gibt sie immer wieder, diese großen Katastrophen. Erdbeben, Überschwemmungen, Wirbelstürme. Zurück bleiben Zerstörung und Verzweiflung. Jetzt muss Hilfe schnell kommen. Genau dem hat sich die Organisation „ShelterBox“ verschrieben - mit der gleichnamigen Box, die die wichtigsten Utensilien zur Ersthilfe für eine Großfamilie beinhaltet. Mit 55 Kilogramm wird, je nach Bedarf, das Nötigste kompakt zusammengestellt. Meist ein Zelt, Werkzeug, Geschirr, Kochmöglichkeit, Decken usw. Bei Bedarf auch Lernmaterialien, Stifte und Malbücher für Kinder, ein andermal Wasserfilter und Kanister oder Moskitonetze oder Schals und Mützen. Aber immer in einer Box, die sicher und schnell transportabel ist. Damit wurde nach den Erdbeben in Haiti 2010 und in Nepal 2015 ebenso geholfen wie jüngst nach dem Taifun auf den Philippinen oder im Kriegsgebiet in Syrien.

Auch in Griechenland wurden ShelterBoxen in der Flüchtlingsbetreuung eingesetzt. Wichtigster Bestandteil: ein Zelt

Als Millenniumsprojekt eines Rotary Clubs in Großbritannien wurde die Organisation im Jahr 2000 gegründet, seit 2012 ist Rotary International offiziell Projektpartner. Gemeinsam lassen sich Spendenaufkommen und Hilfslogistik besser organisieren. In vielen Ländern sind Rotarier mit viel ehrenamtlichem Engagement dabei - von der Beschaffung von Finanzmitteln bis zum Packen der Boxen und der Hilfe bei Logistik und Transport. Zahlreiche Clubs aus ganz Österreich haben dafür schon gespendet - von Albertina in Wien bis Zell am See. „Eine halbe Million Euro ist von Clubs und Mitgliedern in Österreich bereits gespendet worden“, freut sich Armin Fiedler, Österreichs ShelterBox-Botschafter vom RC Unteres Drautal-Paternion. RC Vienna International hat bereits fünfzehn Boxen finanziert, der RC Spittal/Drau sogar sechzehn. Jede Box kann mittels einer Nummer dann genau nachverfolgt werden.

Auch nach dem jüngsten Erdbeben in Italien wurde sofort reagiert. Da die Infrastruktur und nationale Katastrophenhilfe in Italien natürlich viel besser funktionieren als etwa in Haiti, ist der Versand von Boxen dorthin bisher nicht erforderlich. Aber gemeinsam mit Rotary Clubs in Italien und der ShelterBox-Zentrale in London ist Rotary über viele Spenden von Clubs aus Wien, Graz, Mürzzuschlag, Oberpullendorf, Leoben, Bad Fischau, sowie dem Ausseerland und Weinviertel-Marchfeld und sogar dem Interact Club Donautal sofort mit finanzieller Hilfe beigesprungen. So hält die rotarische Familie zusammen, wenn das Schicksal wieder einmal besonders hart zugeschlagen hat.

Weitere Infos: www.shelterbox.de

 

Hubert Nowak
Dr. Hubert Nowak ist Buchautor und Medienberater. Er war 40 Jahre lang als Journalist und Manager in verschiedenen Funktionen im ORF tätig, darunter als Moderator und stellvertretender Chefredakteur der „Zeit im Bild“, als Landesdirektor des ORF Salzburg, als Projektleiter für die ORF TVthek und als Redaktionsleiter des ORF für 3sat. Er ist Gründungsmitglied des RC Perchtoldsdorf. Zuletzt veröffentlichte er „Ein österreichisches Jahrhundert: 1918-2018“ (Molden Verlag, 2017). hubertnowak.at