Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hoffnung-fuer-afrika-a-13445.html
Distrikt/Region 7

Hoffnung für Afrika

Distrikt/Region 7 - Hoffnung für Afrika
12.000 Bücher sortierte der RC Ganderkesee für den Büchermarkt am Gantertach © RC Ganderkesee

Die Clubs der Region Geest bestechen durch gute Zusammenarbeit. Gute Kontakte zwischen den Clubs ermöglichen ein vielfältiges Engagement, vor allem für die Entwicklung in Afrika.

Tim Unger01.01.2019

Der Distrikt 1850 ist in mehrere Regionen eingeteilt. Das Gebiet der Clubs der Region 7 (Geest) erstreckt sich vom Oldenburger Stadtrand bis nach Delmenhorst und von Delmenhorst bis nach Vechta. Den sieben Clubs ist eine enge Zusammenarbeit wichtig. Im Norden findet durch gemeinsame Kaminabende ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen den Clubs statt. Auch die RCs Vechta, Diepholz-Vechta und Wildeshausen pflegen eine intensive Zusammenarbeit.

Nord-Süd-Kooperation
Diese Zusammenarbeit beschränkt sich aber nicht auf Kontakte und Erfahrungsaustausch, sondern schlägt sich auch in gemeinsamen grenzübergreifenden Projekten nieder. Das ursprünglich vom RC Ganderkesee initiierte Togo-Projekt wurde bis 2018 als Global Grant durchgeführt. Christian König und Franz-Josef Ritterhoff sind bereits 2016 nach Bitoka Copé gereist, um sich von den Fortschritten des Projekts zu überzeugen. Nachdem der RC dort die Schule errichtet hat, die inzwischen 400 Schüler besuchen (geplant waren 80), konnten mehrere Trecker angeschafft werden. Auf den Feldern des Dorfes werden nun auf 10 Hektar Mais, Hirse, Soja, Maniok und Tomaten angebaut, nicht nur für den Eigenbedarf, sondern auch zum Verkauf. Der RC hofft, dadurch auch die Landflucht aufhalten zu können. Hier zeichnet sich gerade aktuell eine Nord-Süd-Kooperation zwischen den RCs Ganderkesee und Vechta ab, indem letzterer ein weiteres Global Grant beantragt hat. Projekte in Kenia (Wiederaufbau einer Schule in Canan) und Nigeria (Mikrokredite für Marktfrauen auf dem Land) betreut der RC Diepholz-Vechta. Der RC Wildeshausen initiierte ein Wasserprojekt in Tansania.

Bücher, Bienen, Brötchen
2018 wurde auch ein Internationales Jugendcamp von den RCs Ganderkesee, Hude, Wildeshausen, Delmenhorst und Vechta organisiert. Zehn Tage waren die Jugendlichen bei Familien und im St. Antonius-Haus Vechta untergebracht und besuchten das Klimahaus in Bremerhaven und das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen.

Die Teilnehmer des Internationalen Jugendcamps, das die Clubs der Region 7 organisierten.
Abschlussbild vom Internationalen Jugendcamp 2018 ©  RC Ganderkesee

Anfang November führte der RC Ganderkesee am Ganter-Tach wieder seinen Büchermarkt durch: 3.500 Bücher konnten für ein Nachhilfeprojekt eingeworben werden. Der RC Delmenhorst förderte einen Bienenlehrpfad in Delmenhorst und lädt sachkundige Prominente zu Begegnungen mit Schülern ins Wilms-Gymnasium. Gerade zwei Jahre alt ist der RC Hude-Oldenburg, der unter anderem durch Entenrennen und Beteiligung beim Huder Bürgerfrühstück schon mehrere Projekte mit Geldmitteln unterstützen konnte.

Tim Unger
Dr. Tim Unger hat ein Studium der Evangelischen Theologie und arbeitet seit 1989 als Pfarrer. Erst in Vechta, Dinklage/Wulfenau und seit 2009 in Wiefelstede. Unger ist Herausgeber der Buchreihe „Bekenntnis, Fuldaer Hefte“ und seit 2011 Distriktberichterstatter für D 1850.