Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ein-eigenes-buch-ist-mehr-als-eine-datei-a-13828.html
Distrikt

Ein eigenes Buch ist mehr als eine Datei

Distrikt - Ein eigenes Buch ist mehr als eine Datei
Das Buch "Faustdicke Freunde" fand in der 2. Klasse der Grundschule Constantia in Emden gute Resonanz. © RC Emden

Das erfolgreiche Sprachförderungsprojekt „LLLL“ (Lesen lernen – Leben lernen) geht in sein 13. Jahr. Viele Clubs aus dem Distrikt 1850 beteiligen sich auch in diesem Jahr an diesem wichtigen Projekt

Tim Unger01.04.2019

Eine Schulleiterin meinte begeistert: „Wir freuen uns sehr, dass uns Rotary hilft. Wer lesen kann, nimmt am Leben teil. Das eigene Buch spielt dabei eine ganz wichtige Rolle.“ Zum 12. Mal verteilt Rotary spannende Bücher an Schüler der 1. bis 7. Klassenstufe. In diesem Jahr wurden im Nordwesten durch Rotary- und Inner Wheel-Clubs mehr als 15.000 Bücher ausgehändigt. Rotary widmet sich seit 2018 auch der Flüchtlingsthematik und bietet zusätzlich ein Selbstlernbuch mit dem Titel „Deutsch lernen für Flüchtlinge“ an. Der LLLL-Beauftragte des Distrikts, Friedrich Neddermeier (RC Oldenburg-Ammerland) sieht gerade die Integration von jungen Flüchtlingen und Flüchtlingskindern als ein wichtiges Ziel der Aktion an.

Das vom Distrikt 1850 organisierte Projekt startete in diesem Jahr im Februar. Nach Möglichkeit erhielten einheitlich an einem Tag 15.000 Schüler in 625 Klassen von mehr als 270 Grundschulen eines der Bücher. Hinzu kommt professionell ausgearbeitetes didaktisches Material für die Lehrer.

2019, 4L, LLLL, lesen lernen leben lernen, Grundschule Constantia, Emden, Buch, RC Emden
Die Zweitklässler der Grundschule Constantia in Emden mit dem Buch, das ihre Klasse aus dem Projekt LLLL erhalten hat. © RC Emden

Die Kosten der diesjährigen Aktion spiegeln das ungebrochene Interesse an dem Projekt wider: Über 45.000 Euro werden ausschließlich durch die 47 beteiligten Serviceclubs von Rotary und Inner Wheel in Gemeinschaftsleistung aufgebracht. „Wir setzen unsere Möglichkeiten zur Förderung junger Menschen ein, sie sind die Zukunft“, erläuterte Governor Carl-Ludwig Dörwald bei einer Bücherübergabe die Idee zur Aktion.

Jedem Schuljahrgang wurde ein besonderes Buch überreicht, so dem 1. Schuljahr das Buch "Schirmel und Oderich" oder dem 6. Schuljahr die Bücher "Vollhorst!" oder "Abpfiff".

Inhalte be-greifen
Clubpräsidenten, Schulleiter und Lehrer sind sich einig, dass gerade in unserer digitalen Welt das eigene Buch seine besondere Bedeutung behält. Man kann es anfassen und hat Spaß daran, den Inhalt im wahrsten Wortsinne zu begreifen. Bei allen Vorteilen der digitalen Medien entschleunigt Buchlektüre und regt zur kritischen Auseinandersetzung mit Inhalten an. Außerdem ist Bildung der Schlüssel zur Integration.