Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/huepfen-und-springen-zur-eigenen-wahrnehmung-a-9298.html
Radolfzell

Hüpfen und Springen zur eigenen Wahrnehmung

Radolfzell - Hüpfen und Springen zur eigenen Wahrnehmung
Bereits vor dem Einzug der Caritas-Frühförderstelle in den Mezgerwaidring überbrachten die Vertreter des Rotary Clubs Radolfzell-Hegau Jens Heinert und Wolfgang Metz eine Spende der Alfons-und-Maryana-Böhringer-Stiftung für ein Trampolin. Die Leiterin der Beratungsstelle in Radolfzell Sandra Schindler und der Vorstand des Caritasverbandes Konstanz Andreas Hoffmann freuten sich (v.l.). © Cornelia Bambini-Adam

Alfons-und-Maryana-Böhringer-Stiftung spendet Trampolin zur Frühförderung der körperlichen Wahrnehmung.

Peter Leinberger20.07.2016

Im August ist es soweit: Die Beratungsstelle für interdisziplinäre Frühförderung der Caritas in Radolfzell wird vom Luisenplatz in die neuen Räumlichkeiten am Mezgerwaidring ziehen. Das Haus der katholischen Seelsorgeeinheit St. Radolt ist derzeit noch im Bau und wird, neben einem Familienzentrum und dem St. Anton-Kindergarten, in Kooperation mit der Caritas auch die Frühförderstelle unter seinem Dach beherbergen.

Der Umzug ist mit vielen Wünschen verbunden, die vor allem im Therapiebereich Verbesserungen bringen sollen. Der Rotary Club Radolfzell-Hegau überbrachte entsprechend eine, durch die Alfons-und-Maryana-Böhringer-Stiftung finanzierte, Spende für ein Trampolin, das der körperlichen Wahrnehmung dient und dank einer leichten Federung für Kleinkinder geeignet ist.

„Wir beraten Familien und therapieren rund 500 Kinder im Jahr aus dem gesamten Landkreis Konstanz. Trotz der Finanzierung durch die Krankenkassen und den Landkreis, bleibt die Frühförderung ein Zuschussbetrieb und wir freuen uns sehr über zusätzliche Spenden“, bedankt sich Andreas Hoffmann als Vorstand des Caritasverbandes Konstanz e.V. bei den Rotaryvertretern Wolfgang Metz, Jens Heinert (beide Böhringer-Stiftung) und Cornelia Bambini-Adam.

„Unser Angebot der Beratung und Frühförderung ist offen für alle Familien, unabhängig der Religion und Weltanschauung, deren Kind motorisch, sprachlich, geistig oder psychisch entwicklungsauffällig oder förderbedürftig ist. Es gilt für Kinder bis zum sechsten Lebensjahr beziehungsweise bis zur Einschulung. Die Nähe zum St. Antonkindergarten, der eine inklusive Kindergartengruppe haben wird, ist ideal“, erklärt die Leiterin der Frühförderung in Radolfzell und Stockach Sandra Schindler. Ihr Team umfasst acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen, wie der Heil- und Sozialpädagogik, Ergo- und Sprachtherapie, Logopädie und Krankengymnastik. Für die Eltern ist die Beratung und Frühförderung in der Regel kostenfrei.

Cornelia Bambini-Adam,
RC Radolfzell-Hegau


Alfons- und-Maryana-Böhringer-Stiftung

Durch das großherzige Vermächtnis der Witwe des bereits 1982 verstorbenen Singener Rotariers Dr. Alfons Böhringer war es möglich, im Jahr 2002 eine von den beiden Rotary Clubs Singen und Radolfzell-Hegau getragene Stiftung zu errichten. Gemäß dem letzten Willen von Maryana Böhringer werden die Erträge aus dem stattlichen Stiftungskapital zur Förderung begabter Kinder und Jugendlicher und zur Unterstützung bedürftiger Kinder und Jugendlicher aus dem Gebiet des Landkreises Konstanz verwendet.

 

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.