https://rotary.de/clubs/distriktberichte/in-kuerze-a-13781.html
D1830

In Kürze

Neuigkeiten aus dem Distrikt: SWOT-Analyse

Immo Eberl01.03.2019

Governor Jan Wagner stellte während des Präsidentenseminars 2018 Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der 55 Clubs im Distrikt 1830 vor. Die Analyse wurde überarbeitet und schafft sowohl Standortbestimmung als auch Zielvorstellung. Damit ist eine gute Basis für weitere Diskussionen und die Arbeit gelegt worden. Darüber hinaus befassten sich die Seminarteilnehmer mit dem Projekt One-Dollar-Glasses, das ein Global-Grant-Projekt mit 60.000 Euro werden soll – wenn jeder Club einen Beitrag von 500 Euro leistet. Die Zustimmungen einiger Clubs liegen bereits vor. Ein weiterer Programmpunkt war die Vorbereitung der Distriktkonferenz am 11. Mai 2019 in Stuttgart.


Weitere Meldungen aus dem Distrikt finden Sie unter rotary.de/distrikt/1830

Immo Eberl
Immo Bernhard Eberl, geb. 1947, Studium an der Universität Tübingen (Geschichte, Germanistik, Kirchenrecht und Rechtswissenschaft - M.A.). Später Erstes Staatsexamen in Geschichte und Germanistik. 1976 Promotion und Habilitation zum Dr. phil. habil. Ernennung zum apl. Professor 1990. Arbeit an der Uni Tübingen, unter anderem am Historischen Seminar, Abteilung für mittelalterliche Geschichte sowie als Geschäftsführer des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Tätigkeit als Leiter des Stadtarchivs Ellwangen (Jagst) bis 2015; nebenamtlich Leiter der Volkshochschule Ellwangen. Bis heute Lehrtätigkeit an der Uni Tübingen, an der Hochschule für Politik München, der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz im Wienerwald.
Mitglied im RC Ellwangen seit 1994, Club-Präsident 2009/2010, Paul-Harris-Fellow. Verheiratet, ein Sohn.