https://rotary.de/clubs/distriktberichte/kunstworkshops-fuer-fluechtlingskinder-a-15668.html
Kreative Initiative

Kunstworkshops für Flüchtlingskinder

Kreative Initiative - Kunstworkshops für Flüchtlingskinder
Farbe, Pinsel und viele Bastelutensilien - die jungen Künstler konnten im Workshop alles ausprobieren. © Hajo Bertrams, Bad Iburg

Bunte Finger und leuchtende Kinderaugen: Die Osnabrücker Rotary Clubs ermöglichen, den Flüchtlingsalltag für eine Weile zu vergessen.

Frank Garrelts14.03.2020

Der Standort Osnabrück der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen ist eine der Anlaufstellen für Schutzsuchende, die vor den Bedrohungen in ihrer Heimat geflohen sind. Regelmäßig befinden sich auch Kinder darunter, derzeit sind es etwa neunzig.

Auf Initiative des Museums- und Kunstvereins (MuK) Osnabrück werden seit 2015 wöchentliche Kunstworkshops für die Jüngsten organisiert. Für viele von ihnen bietet der Workshop den ersten Kontakt mit Kunst beziehungsweise den ersten Versuch, mit Malen und Basteln selbst kreativ zu sein. Darüber hinaus werden soziale und kulturelle Barrieren überwunden und das spielerische Arbeiten in der Gruppe wird zu einer neuen Erfahrung von friedlichem Miteinander verschiedener Nationen.

Für die meisten Kinder ist der Workshop eine willkommene Abwechslung im Flüchtlingsalltag. Viele haben ja in der Vergangenheit nur Flucht, Krieg und Zerstörung kennen gelernt.

Die laufenden Kosten für dieses Projekt in Höhe von 3.300 Euro pro Jahr müssen immer wieder neu eingeworben werden. In einer spontanen Aktion haben sich die sechs Osnabrücker Rotary Clubs entschlossen, die Summe für das Jahr 2020 gemeinsam zur Verfügung zu stellen. Die rotarische Präsidentin und die fünf rotarischen Präsidenten der Osnabrücker Clubs fanden sich bei der LAB-Standortleiterin Frau Beylich gemeinsam mit Vertretern des Museums- und Kunstvereins zur Geldübergabe ein. "Es ist großartig zu sehen, mit welcher Freude die Kinder an ihren Objekten arbeiten und wie die Kommunikation meistens non verbal über die Kunst stattfindet", freute sich Peter Mayer, Präsident des Rotary Clubs Osnabrück. Die Begeisterung der Kinder war für alle Geldgeber die Bestätigung für eine gut angelegte Spende. 

Die Workshops werden von dem Kunstpädagogen Ahmed Al Kenani vorbereitet und durchgeführt. Ahmed Al Kenani war in den 1990er Jahren selbst aus dem Irak geflohen. Ihm ist der Kunstworkshop eine Herzensangelegenheit.

Frank Garrelts

Frank Garrelts, geboren 1951, ist Social Media Spezialist und Unternehmer aus Leidenschaft. Als Gründungsbeauftragter begleitete er die Entstehung des RC Worpswede und des 1. deutschen E-Clubs RC E-Club of D-1850. Er ist Mitglied im Rotary Club Worpswede, Ehrenmitglied im Rotary Club E-Club of D-1850 und Associate Member im spanischen Rotary Club of Calvia International.  2008 war er im Distrikt 1850 für Presse und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, 2009-2017 unterstützte er den Jugendaustausch im Distrikt. Seit 2017 ist er Distriktbeauftragter für die Öffentlichkeitsarbeit und Social Media. Seit 2019 prägt er zusätzlich als Distriktreporter für das Rotary Magazin aktiv die Außendarstellung von D1850.

www.provoto.de