Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/schwimmen-lernen-mit-rotary-a-12627.html
Wassergewöhnung als erster Schritt

Schwimmen lernen mit Rotary

Wassergewöhnung als erster Schritt  - Schwimmen lernen mit Rotary
Stolz zeigen die Schüler der Haffgrund-Schule die erworbenen Schwimmabzeichen. © Katja Richter, Nordkurier

Viele Kinder lernen nicht mehr schwimmen. Das ist am Stettiner Haff gefährlich, wo jetzt die Badesaison angelaufen ist. Der RC Ueckermünde-Heide sponserte deshalb einen Basisunterricht für 75 Zweitklässler.

Matthias Schütt13.06.2018

1000 Euro genügten dem RC Ueckermünde-Heide, um in seinem Umfeld ein drängendes Problem zu lösen: Viele Kinder im Grundschulalter können nicht schwimmen – obwohl sie es laut Lehrplan können müssten. Da der Club im Amtsjahr von Präsident Thomas Krüger einen Schwerpunkt auf die Kinder- und Jugendarbeit legen wollte, beschloss der Club, die genannte Summe der örtlichen Haffgrund-Schule zur Verfügung zu stellen. Der Einsatz hat sich gelohnt: Etwa Dreiviertel der Kinder haben jetzt erfolgreich ihr Seepferdchen abgelegt.

Zwölf Grundschulen in Mecklenburg-Vorpommern konnten in den vergangenen zwei Jahren keinen Schwimmunterricht anbieten, obwohl laut Rahmenplan alle Kinder am Ende der 4. Klasse das Schwimmen gelernt haben sollen. Ein schwerwiegendes Handicap, wie die Ueckermünder Rotarier meinen. „Kinder, die am Stettiner Haff wohnen, sollten auch schwimmen können“, heißt es im Club.

Der Betrag vom Club reichte zur Finanzierung eines Schwimmlagers für die zweiten Klassen der Schule. Hier wurde vor allem auf die Wassergewöhnung Wert gelegt. Denn auch wenn ein Schwimmunterricht in der 4. Klasse erfolgen sollte, haben viele Kinder bis dahin so viel Angst vor dem Wasser aufgebaut, dass der Lernerfolg leidet. Deshalb sei die vom Club ermöglichte frühe Wassergewöhnung besonders wichtig, betonen die Lehrkräfte der Haffgrund-Schule.

Matthias Schütt

Matthias Schütt ist selbständiger Journalist und Lektor. Von 1994 bis 2008 war er Mitglied der Redaktion des Rotary Magazins, die letzten sieben Jahre als verantwortlicher Redakteur. Seither ist er rotarischer Korrespondent des Rotary Magazins und seit 2006 außerdem Distriktberichterstatter für den Distrikt 1940.