https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wiederaufbau-nach-dem-beben-a-8997.html
Nepal

Wiederaufbau nach dem Beben

Nepal - Wiederaufbau nach dem Beben
So sah die zerstörte Gesundheitsstation nach den Beben aus. © Dr. med. Rüdiger Wenzel

Der RC Korbach-Bad Arolsen unterstützt das Krankenhaus Amppipal in Zentral-Nepal seit sieben Jahren mit medizinisch-technischer Ausrüstung.

Christian Kaiser11.05.2016

Bereits bei einer 40 Jahre zurückliegenden Reise hatte Christian Lüders Nepal ins Herz geschlossen. Mit seiner Aufnahme in den RC Korbach–Bad Arolsen weckte er auch bei seinen Clubfreunden viel Interesse und Hilfsbereitschaft für den Himalaya-Staat. Als Mediziner galt dabei sein Augenmerk dem Gesundheitssystem.

So unterstützen die Waldecker Rotarier seit sieben Jahren das Krankenhaus Amppipal in Zentral-Nepal mit medizinisch-technischer Ausrüstung wie einem Brutkasten, Monitoren, einer Röntgenanlage und Ultraschallgeräten. Dabei nutzte man die Möglichkeit, die Eigenmittel mit Matching- und District Grants sowie der Beteiligung des Nachbarclubs RC Warburg aufzustocken.

Christian Lüders konnte sich zuletzt 2014 vor Ort bei der Übergabe eines Ultraschallgerätes von dem guten Standard des Krankenhauses überzeugen. Zudem wird das hoch motivierte nepalesische Stammpersonal regelmäßig von "visiting doctors" aus Deutschland unterstützt; auch besteht eine gute Anbindung an eine Universität in Kathmandu.

Die beiden verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015 haben große Verwüstungen auch am Krankenhaus Amppipal angerichtet. Glücklicherweise überstanden entscheidende Teile der Klinik die Katastrophe mit relativ geringen Beschädigungen, so dass der Betrieb nach einigen Wochen weitergehen konnte. Inzwischen sind umfangreiche Reparatur- und Neubaumaßnahmen angelaufen. Der RC Korbach-Bad Arolsen hat in dieser Situation die Finanzierung eines dringend benötigten mobilen Röntgengerätes übernommen – wegen der gebotenen Eile diesmal vollständig aus clubeigenen Mitteln.