Distrikt 1830

Projekt - Volunteer Doctor: Zähne ziehen in der Schule

Albrecht Sorg und seine Assistentin behandeln Patienten in entlegenen Gegenden Nepals © Bild: Albrecht Sorg

01.07.2015

Projekt

Volunteer Doctor: Zähne ziehen in der Schule

Julia Essich-Föll

Zahnarzt und Rotarier Dr. Albrecht Sorg tauscht hin und wieder moderne Behandlungsräume gegen improvisierte Sprechzimmer. Er ist im Einsatz für die Volunteer Doctors

Normalerweise arbeitet Albrecht Sorg (RC Schorndorf) in seiner Praxis in Welzheim. In regelmäßigen Abständen aber verlässt er die modernen Behandlungszimmer und geht dorthin, wo es sonst an zahnmedizinischer Versorgung mangelt. Kürzlich war er für die German Rotary Volunteer Doctors (GRVD) in Nepal.

Rund 200 Kilometer südöstlich der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu liegt das Manthali Hospital mit angeschlossener Zahnstation. Das Krankenhaus wurde vor zehn Jahren als genossenschaftliche Einrichtung gegründet. Geleitet wird es von einem Allgemeinmediziner, der mehrere Monate im Jahr Unterstützung von den Volunteer Doctors bekommt.

„Die Zahnstation ist durch verschiedene rotarische Initiativen sehr gut ausgestattet“, berichtet Sorg. Drei Wochen lang hat er über 200 Patienten in der Zahnstation behandelt, unterstützt von Zahnmedizin-Studentin Afra Ekert. „Die Haupttätigkeiten waren das Legen von Füllungen, Extraktionen, Osteotomien, Wurzelfüllungen und Zahnsteinentfernungen“, fasst Sorg den Einsatz zusammen.

Eine Füllung für fünf Euro
Besonderes Augenmerk lag auf der Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Vor 15 Monaten war Sorg schon einmal in Manthali. Seine Beobachtung: „Aus Kostengründen ließen die Eltern der Kinder nur schmerzende Zähne behandeln. Fast alle Löcher an bleibenden Zähnen blieben unbehandelt.“ Rund fünf Euro kostet eine Füllung, und die Anregung Sorgs fiel auf fruchtbaren Boden. Mehrere Rotary Clubs übernehmen nun die Kosten. Und nachdem den Eltern erklärt wurde, dass die Füllungen notwendig und kostenlos gemacht werden, seien alle zur Behandlung gekommen. 191 Füllungen konnten gelegt werden, die Kosten übernahm der RC Schorndorf.

Sorg hat sich auch in entlegene Gegenden aufgemacht. In einem Schulhaus fand die Behandlung auf Plastikgartenstühlen statt. In einer Schule im Gebirge konnten 120 Schulkinder untersucht werden, schmerzende Milchzähne wurden gleich gezogen. Die Schule liegt in Khimti, dessen Bewohner selbst eine Krankenstation aufgebaut haben. Albrecht Sorg übergab von seinem Club gespendete Einrichtungsgegenstände (Sterilisator, Bett, Schrank, Tisch und Stühle).

Erschienen in Rotary Magazin 7/2015

Julia Essich-Föll
Julia Essich-Föll ist Jahrgang 1972 und arbeitet als Redakteurin bei der Ludwigsburger Kreiszeitung. Sie ist Gründungsmitglied des Rotaract Clubs Ludwigsburg und Gründungspräsidentin des 2007 gecharterten Rotary Clubs Ludwigsburg-Alt Württemberg. Das Amt des Distrikt-Reporters für den Distrikt 1830 nimmt sie seit 2014 wahr.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesundheit

Alfred Schön Can Özren Ekkehart Pandel Klaus-Peter Schulz Christian Kaiser Martin W. Huff

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen