https://rotary.de/clubs/eine-app-fuers-museum-a-7160.html
Projekt

Eine App fürs Museum

Projekt - Eine App fürs Museum
Führung durch die kostenlose App auf dem Smartphone

Innovativ – diesem Leit­gedanken folgend hat der RC Ulm-Donaubrücke eine Projektidee für das Ulmer Museum entwickelt und gesponsert

Manfred Behrning15.05.2015

Das Münsterturm-Jubiläum in diesem Jahr bot dem RC Ulm-Donaubrücke einen willkommenen Anlass für ein zukunftsweisendes Museumsprojekt, das auch überregional Beachtung fand. Die Rede ist von einer neuen Smartphone-App, die den Besucher in einem virtuellen Spaziergang durch das Ulmer Museum führt. 16 Werke aus Archäologie, Mittelalter und Moderne, angefangen von der weltbekannten Skulptur des 35.000 Jahre alten „Löwenmenschen“ bis hin zu Kokoschkas farbenprächtigem Bild „Genfer See“, werden multimedial über eine eigens entwickelte App näher erklärt und in einen größeren kunstgeschichtlichen Zusammenhang gestellt.

Auf 30 kostenlos auszuleihenden Geräten vorinstalliert oder im App-Store auf das eigene Smartphone heruntergeladen, können sich nun Jung und Alt auf den Weg durch die verschiedenen Abteilungen machen und deren Schätze entdecken. Geleitet werden sie dabei von einer hochmodernen Technologie, den sogenannten „Beacons“. Es handelt sich hierbei um kleine Sender, die überall im Haus verteilt sind und so mit den tragbaren Geräten in Kontakt treten.

Initiative Ulm 2.0
Den Clubmitgliedern, die den Großteil der Kosten von rund 20.000 Euro trugen, war es dabei ein besonderes Anliegen, eine innovative Technologie (und nicht wie vielerorts üblich eine herkömmliche Audioguide-Anlage) zu sponsern. „Es ist dies ein für unser Haus wichtiges Projekt – und noch dazu ein besonders modernes“, wie Museumsleiterin Dr. Gabriele Holthuis vor Vertretern der Presse dankbar hervorhob. Eingebunden in die städtische „Ulm 2.0“-Initiative, passt sich diese kleine feine Innovation hervorragend in den Kontext der Wissenschaftsstadt Ulm ein.

Manfred Behrning
Manfred Behrning, zuletzt 16 Jahre Bürgermeister in Isny, danach 5 Jahre im Ehrenamt Vorstand für die Bürger-Energie Genossenschaft, nach dem Studium in Konstanz zuerst 13 Jahre Projektleiter für die Stadtsanierung in Ravensburg. Seit 2012 Mitglied bei RC Club Isny.