Rotary Aktuell - Spenden verwalten, Projekte gestalten

Effiziente und korrekte Spendenverwaltung braucht viel Know-how © Rotary International

01.08.2017

Rotary Aktuell 

Spenden verwalten, Projekte gestalten

Sybe Visser

Während RDG noch Bilanz zieht, machen neue Amtsträger erste Schritte ins Rotary-Jahr 2017/18. RDG e. V. bietet vor allem Schatzmeistern viel Unterstützung

Zum rotarischen Jahreswechsel werden viele Ämter in den Clubs neu besetzt. In 121 Clubs haben Schatzmeister ihr Amt neu angetreten. Das Schatzmeisteramt bleibt  durchschnittlich circa neun Jahre bei einer Person. So ist dann der Ämterwechsel auch oftmals eine Gelegenheit, Strukturen und Arbeitsweisen neu zu überdenken. Eine Möglichkeit bietet hier RDG Online, das Programm hat das Ziel, Schatzmeister zu entlasten und die Zusammenarbeit mit RDG weitgehend zu automatisieren. Viele Arbeitsschritte, die sonst eine aufwendige manuelle Vorbereitung bedeuten, können hier mit wenigen Klicks erledigt werden. Zum Beispiel das Erstellen einer Sammelspenderliste.

Bequeme Schulung durch Webinare

RDG Online funktioniert ähnlich wie ein Online-Banking. Die Clubs können hierüber Spenden verwalten und Projektmittel disponieren. Zahlungsverkehre sind einfach und bequem rund um die Uhr möglich und jederzeit nachzuvollziehen.  Für die neuen Schatzmeister oder an dem Programm Interessierte bietet RDG im September Webinare an, in denen RDG Online vorgestellt wird. Hierbei werden auch wesentliche Fragen zum Thema Spendenrecht besprochen und Fragen diskutiert, die in den ersten Wochen im neuen Amt aufgetreten sind.

Bis zu 50.000 Spendeneingänge bearbeitet RDG jedes Jahr, die nicht gleichmäßig über das Jahr verteilt eingehen, sondern hauptsächlich in der Vorweihnachtszeit und vor dem rotarischen Jahresende. So ist der Dezember mit rund 35 Prozent der Gesamtspendeneingänge der stärkste Spendenmonat im rotarischen Jahr. RDG kann Spenden inzwischen mithilfe der Informationstechnik weitgehend automatisch verbuchen, wenn einige wenige Regeln bezüglich der Angaben im Überweisungszweck eingehalten werden. Eine unbedingt notwendige Angabe ist die Clubnummer, wie „015023“ oder „15023“. Mit anzugeben ist auch der Spendenzweck oder besser die Projektnummer. Häufig genutzte Spendenzwecke sind: „2001“ für Polio, „2002“ für den Annual Fund, „2300“ für Allgemeine Clubprojekte. Eine vollständige Liste der Projektnummern beziehungsweise Spendenzwecke finden Sie unter rdg-rotary.de. Bei Spenden von neuen Mitgliedern oder Nicht-Rotariern ist  darauf zu achten, dass Vorname, Name und Adresse des Spenders angegeben werden, damit die Spendenbescheinigung richtig ausgestellt werden kann.  

 

Großspenden im Jahr 2016/17 

Ergänzend zu den Spendeneingängen für den Jahresfonds der Rotary Foundation (EREY-Annual Fund) wurden in Deutschland im rotarischen Jahr 2016/17 zwanzig  persönliche Großspenden (Major-Donor-Zahlungen) mit einer Gesamthöhe von 181.700 Euro an die Rotary Foundation geleistet. 69.450 Euro gingen davon an den Jahresfonds und 48.500 Euro direkt an konkrete Global-Grant-Projekte  deutscher Rotary Clubs. Für das Polio-Programm wurden 43.750 Euro und zugunsten der Peace-Fellow-Stipendien 20.000 Euro gespendet.

 

So sieht er aus –
der Mayor-Donor-Pin

 

Die Major-Donor-Ehrung der Rotary Foundation gilt für Einzelpersonen oder Ehepaare, die die Rotary Foundation mit einer Spende von mindestens 10.000 Dollar unterstützen. Aber auch Spender, die mit vielen kleineren Beiträgen ein Gesamtspendenvolumen von 10.000 Dollar erreichen, erhalten eine Major-Donor-Auszeichnung. Es ist ein offizielles Dankeschön der Rotary Foundation an die Spender, die die Programme und Projekte so großzügig finanziell unterstützen.

Aber nicht jeder Großspender möchte offiziell erwähnt sein. So kann der Betreffende individuell entscheiden, ob und wie er diese Ehrung erhalten möchte. Falls gewünscht, garantiert die Rotary Foundation auch komplette Anonymität. Um für die Major-Donor-Auszeichnung bei TRF anzusparen und trotzdem deutsche Steuervorteile zu genießen, kann man sich ein persönliches Sonderkonto bei RDG einrichten lassen.

Erschienen in Rotary Magazin 8/2017

Rotary Magazin 10/2017

Rotary Magazin Heft 10/2017

Titelthema

Die geforderte Nation

Krieg in Syrien, Griechenland-Krise, Nahost-Konflikt, Brexit - außenpolitische Herausforderungen, die öffentlich kaum diskutiert werden. Kann sich Deutschland eine solche Weltabgewandtheit noch leisten?

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen