Rotary aktuell - Neue Mitglieder im RDG-Beirat

Dorothee Strunz ist neue Beiratsvorsitzende, sie übernahm das Amt von Joachim Goetz. © privat

01.05.2017

Rotary aktuell

Neue Mitglieder im RDG-Beirat

Sybe Visser

Ämter-Rotation gilt auch für RDG. Auf der Beiratssitzung im März gab es Neuwahlen, außerdem stellte sich ein Kandidat für die Nachfolge des RDG-Vorsitzenden vor.

Im letzten September startete ein um­fangreiches Auswahlverfahren für die Nachfolge des derzeitigen Vorsitzenden Sybe Visser. Zahlreiche Bewerbun­gen waren eingegangen, in persönlichen Auswahlgesprächen verifizierte der Beirats­vorsitzende Joachim Goetz (RC Neuss) drei Bewerber als geeignet. Nach Vorstellung der Kandidaten und in Abstimmung mit der Büroleitung sprach sich der Vorstand für einen der drei Bewerber aus und präsentier­te ihn dem Beirat als möglichen Nachfolger.

Auf der Sitzung im März konnte der Beirat den ausgewählten Kandidaten nun  persönlich kennenlernen. Mit positivem Ergebnis: Einstimmig wurde beschlossen, ihn auf der nächsten Vertreterversammlung im Oktober als Nachfolger von Sybe Visser vorzuschlagen.

Neuwahlen
Ein weiterer wichtiger Punkt der Tagesord­nung waren die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen von drei Beiratsmitgliedern. Laut Vereinssatzung besteht der Beirat aus sieben Personen. Als Beiratsmitglieder ge­­setzt sind der jeweilige Vorsitzende des Deut­schen Governorrates, sein unmittelbarer Vorgänger sowie der Sprecher der amtierenden Governors. Ferner gehören dem Beirat zwei Mitglieder an, die von der Rotary Foundation benannt werden. Diese fünf vorgenannten Personen wählen zwei weitere sachkundige Rotarier für ihr Gremium hinzu, jetzt als Folge des Ausscheidens von Hildegard Dressino (RC Worms) und Paul Bösken Diebels (RC Geldern).

Als neu gewählter sachkundiger Rotarier bleibt Hans-Jürgen Leuchs dem beraten­den Gremium, das er sonst hätte verlas­sen müssen, erhalten. Zweites sachkundi­ges Beiratsmitglied wird Friedel Eggelmey­er (RC Nienburg-Neustadt), noch am­tierender Governor des Distrikts 1800. Sein Berufsleben führte ihn von der Bundeswehr in den diplomatischen Dienst. Zuletzt war er Abteilungsleiter und bis zu seinem Ruhestand politischer Direktor im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. In seiner beraten­den Funktion kann er RDG zukünftig ins­besondere auch im Bereich der Projekte unterstützen, die sich für eine Förderung durch das Bundesministerium bewerben.  

An dieser Stelle sei noch mal daran er­innert, dass Anträge künftig nur erfolgreich sein können, wenn die professionelle Umsetzung von geförderten Projekten durch die Clubs garantiert und in einigen Fällen klar verbessert wird. Ebenso sind die Aspek­te Innovation und Nachhaltigkeit ausschlag­gebend für eine Bewilligung.

Als neue Beiratsvorsitzende wurde Do­ro­thee Strunz (RC Hof-Bayerisches Vogt­land) gewählt, die ab dem 1. Juli 2017 das Amt als Vorsitzende der kommenden Go­vernor Crew übernimmt. Stellvertretender Beiratsvorsitzender wird Raymond Metz (RC Mülheim a. d. Ruhr-Schloss Broich). Neben Joachim Goetz (RC Neuss) setzen Holger Knaack (RC Herzogtum Lauenburg) und John Kenny (RC Grangemouth), beide als von TRF nominierte Beiratsmitglieder, ihre Amtszeit im Gremium fort. Orscelik Balkan (RC Istanbul Karaköy) ist als ­Trustee der Foundation auch weiterhin für die Ver­bindung zu RDG zuständig. Als nomi­nierter Direktor RI 2017–19 wird ab sofort Peter Iblher (RC Nürnberg-Reichswald) als ständi­ger Gast zu den Sitzungen eingeladen.

Verbessertes Spendenergebnis
Neben den Personalien präsentierte der Vor­stand auch Halbjahreszahlen und inhaltli­che Themen. Ein wichtiger Punkt war dabei die weiter steigende Spendenbereitschaft der deutschen Rotarier. Seit dem 1. Juli 2016 hat RDG bereits 21 Großspenden (Major-­Doner-Zahlungen) über insgesamt 155.000 Euro erhalten. Aber auch bei den Fördervereinen der Clubs gehen jährlich nam­hafte Spenden in ähnlicher Größenordnung ein.

Spendeneingang melden
Einen Teil der Antwort auf die Frage, wie hoch das gesamte rotarische Spendenaufkommen in Deutschland ist, können die Fördervereine der Clubs liefern, indem sie einmal pro Jahr die Höhe der Spendeneingänge an ihren Distrikt melden. Die Dis­trikte geben dann ein zusammengefasstes Distriktergebnis an RDG weiter. So kann eine zentrale Statistik für die deutschen Distrikte entstehen, die über die Jahre fort­geführt wird. Bisher melden nur die Distrikte 1800 und 1860 das Gesamtspendenaufkommen inklusive dem der Fördervereine regelmäßig an RDG.

Erschienen in Rotary Magazin 5/2017

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen